Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Transferrisiko

Risiko eines inländischen Gläubigers, daß seine Forderung an einen ausländischen Schuldner trotz Zahlungswilligkeit nicht rechtzeitig und in voller Höhe beglichen wird, weil staatliche Eingriffe in den Handels- und Zahlungsverkehr dies verhindern; z.B. Devisenbewirtschaftung (Konvertibilität wird eingeschränkt oder abgeschafft = Konvertierungsrisiko) oder Überweisungs-Sperren im Land des Abnehmers der Ware.

Gegenstand des Länderrisikos. Gefahr, dass trotz Konvertierung der Währung das Land eines Importeurs die Weiterleitung der Devisenzahlung verzögert, sodass der Betrag nur mit entsprechender Verspätung seinen Empfänger, den Exporteur, erreicht. Teil des KT-Risikos in der Exportkreditversicherung. Kredite an ausländische private Kreditnehmer unterliegen dem Transferrisiko. Es wird schlagend, wenn Zins- und Tilgungszahlungen durch Devisenbewirtschaftungsmassnahmen des Staates, in dem der zahlungswillige und in heimischer Währung auch zahlungsfähige Privatschuldner domiziliert, ganz oder teilw. unmöglich werden.

Es besteht im internationalen Zahlungsverkehr darin, dass die Devisenforderungen eines Gläubigerlandes (eines Exporteurs) nicht oder nicht zum fälligen Termin beglichen werden, weil das Schuldnerland die hierfür erforderlichen Devisen (dem Importeur) nicht zur Verfügung stellt; mangels Devisenbeständen oder wegen anderer politischer Umstände. Es besteht aber kein grundsätzliches Konvertierungsverbot. Vgl. Konvertierungsrisiko.

Vorhergehender Fachbegriff: Transferproblematik | Nächster Fachbegriff: Transferrubel



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Lücken-Modell | Wechselobligo | progressive Kalkulation

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon