Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Vinkulierte Namensaktien

Aktien, die auf den Namen eines Aktionärs ausgestellt sind. Sie sind grundsätzlich übertragbar, bedürfen aber zur Übertragung der Zustimmung der Aktiengesellschaft. Diese wird häufig im Voraus und allgemein erteilt, z.B. bei Versicherungsaktien. Zur Ausübung der Rechte als Aktionär muß dieser im Aktienbuch der Gesellschaft eingetragen sein.

Vinkulierte Namensaktien unterscheiden sich von Namensaktien ausschließlich durch zusätzliche Erfordernisse bei der Übertragung der Namensaktien auf einen Dritten. Neben dem bei Namensaktien notwendigen Nachweis des Übergangs und der Eintragung in das Aktienbuch der Gesellschaft erfordert die Übertragung vinkulierter N. die Zustimmung der AG.
Hinsichtlich der Zustimmung kann die Satzung der Gesellschaft bestimmen, daß der Aufsichtsrat oder die Hauptversammlung über die Erteilung der Zustimmung zur Übertragung der v. N. beschließen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, daß die Satzung der AG bereits Gründe für die Verweigerung der Zustimmung benennt (§ 68 AktG 1965).


Aktienarten

Siehe auch: Namensaktie.

Namensaktie

(deutsches Recht), siehe   Namensaktie, die zu ihrer Übertragung zwingend der Zustimmung der   Aktiengesellschaft bedarf. Sie dient vor allem dem Schutz vor Überfremdung und der Kontrolle des Aktionärskreises; siehe auch   Aktienarten.

Vinkulierte Aktien sind Namensaktien, bei denen die Übertragungsmöglichkeiten beschränkt sind. Die Übertragung solcher Aktien ist an Bedingungen gebunden bzw. bedarf der Zustimmung der Gesellschaft (Eintragung in das von der Gesellschaft geführte Aktienbuch). Üblich bei deutschen Versicherungsaktien.

Vorhergehender Fachbegriff: vinkulierte Namensaktie | Nächster Fachbegriff: vintage approach



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Entwicklungsprojekte | cost-push-inflation | Ausfuhrabgaben

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon