Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Wertpapiere und Dokumente

Zur Durchführung von Außenhandelstransaktionen sind unterschiedliche Dokumente nötig, die im Hinblick auf die Warensendung ausgestellt werden. Dabei kann man Wertpapiere, Beweisurkunden und Legitimationspapiere unterscheiden (vgl. Jahrmann, 1998, S. 157f.). Wertpapiere sind Urkunden, in denen ein privates Recht verbrieft wird, das nur durch den Besitz des Papiers ausgeübt werden kann. Typische Wertpapiere im Außenhandel sind:

- das Konnossement

- der Ladeschein

- der Lagerschein und

- die Transportversicherungspolice.

Beweisurkunden sind Dokumente, bei denen weder eine Pflicht zur Vorlage noch zur Einlösung besteht. Sie dienen nur der vereinfachten Beweisführung; das Recht kann jedoch auch ohne sie geltend gemacht werden. Beweispapiere im Außenhandel sind u.a.

- der Frachtbrief

- einige Spediteurdokumente

- der Posteinlieferungsschein

- die Kreditversicherungspolice

- alle Handels- und Zollpapiere, z.B. die Handelsrechnung und Ursprungszeug-

Legitimationspapiere sind Dokumente, auf Grund derer der Schuldner mit befreiender Wirkung an jeden Vorlegenden des Dokumentes zahlen kann. Im Außenhandel sind beispielsweise

- das Parcel Receipt und

- der Lagerempfangsschein

zu nennen. In rechtlicher Hinsicht können Wertpapiere und Dokumente nach den Übertragungsformen in Inhaber-, Order-und Rektapapiere eingeteilt werden (vgl. Jahrmann, 1998, S. 160). In wirtschaftlicher Hinsicht kann beispielsweise eine Einteilung in Warenpapiere, Geldpapiere und Kapitalpapiere vorgenommen werden (vgl. Jahrmann, 1998, S. 162).

Vorhergehender Fachbegriff: Wertpapiere im Außenhandel | Nächster Fachbegriff: Wertpapiere, festverzinsliche



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Stochastische Bedarfsermittlung | Programmtiefe | Institutional Investor's Country Credit Ratings

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon