Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Wertstellung

Valutierung. Ist die Festsetzung des Datums, von dem ab bei Gut- oder Lastschriften die Verzinsung durch die Bank erfolgt. Wird auf Kontoauszügen vermerkt. Ausstellungs- bzw. Verbuchungsdatum kann von der Wertstellung abweichen.

Das Datum der Wertstellung einer Zahlung (Valutierung) gibt den Zeitpunkt an, zu dem ein Zahlungseingang auf dem Girokonto wertmäßig eingeht bzw. die wertmäßige Belastung erfolgt. In der Vergangenheit haben Banken systematisch Wertstellungsgewinne realisieren können, indem z.B. bei Bareinzahlungen die Wertstellung erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgte. Zwischenzeitlich konnte der Betrag jedoch zinsbringend (z.B. als Overnight-Einlage) angelegt werden. Analog dazu erfolgte die Wertstellung einer Ausgangsüberweisung häufig taggenau, jedoch wurde der Überweisungsbetrag erst mit einer zeitlichen Verzögerung in ein fremdes Gironetz weitergeleitet. Die so erzielbaren Gewinne werden auch als Floatgewinne bezeichnet. Die Möglichkeit zur Erzielung von Wertstellungs- bzw. Floatgewinnen ist jedoch durch ein BGH-Urteil vom 6.5.97 stark eingeschränkt worden.

siehe Valuta

Deutsche Bezeichnung für die Valutierung verzinslicher Ansprüche.

Auch: Valutierung, Valuta. Datum der Gutschrift von Zahlungseingängen bzw. der Belastung von Zahlungsausgängen oder Verfügungen auf dem Konto eines Bankkunden; ab jeweils diesem Zeitpunkt beginnt die Zinsrechnung, falls eine solche in Frage kommt. Muss nicht mit dem Buchungstag identisch sein.

Siehe auch: Valutierung

Valutierung]  

, Valutierung. Bez. f. d. Zeitpunkt, an dem eine Gutschrift oder eine Lastschrift auf einem Bankkonto erfolgt. Ab dem Zeitpunkt der Valutierung wird der betreffende Betrag verzinst.

Das Datum, ab dem bei Gut- oder Lastschriften die Verzinsung des jeweiligen Betrages erfolgt, bezeichnet man als »Wertstellung«. Bei der Ausstellung von Überweisungen oder Schecks ist nicht das Ausstellungsdatum maßgebend, sondern das Datum der Abbuchung bzw. Gutschrift. Bei Überweisungen, die mehrere Tage beanspruchen, kann die Wertstellung der Abbuchung und der Gutschrift des Betrages beim Empfänger zeitlich differieren.

Vorhergehender Fachbegriff: Wertsteigerungsrechte | Nächster Fachbegriff: Wertstellungen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Bedarfszusammenhänge | Organization of African Unity (OAU) | C&L Deutsche Revision AG

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon