Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Wirtschaftswachstum

ist die - reale Zunahme des Sozialprodukts einer - Volkswirtschaft. Es entsteht aus dem Einsatz von Produktionsfaktoren in der wirtschaftlichen Tätigkeit. Die Zunahme des Sozialprodukts wird anhand der Zunahme der Bevölkerung relativiert, um zu einer aussagekräftigen Maßzahl zu gelangen. Von intensivem Wachstum spricht man, wenn das Sozialprodukt pro Kopf zunimmt, von extensivem Wachstum spricht man, wenn das Sozialprodukt im gleichen Maße wie die Bevölkerung zunimmt. Die Erzielung eines »angemessenen Wirtschaftswachstums« ist eines der gesamtwirtschaftlichen Ziele im Rahmen des Magischen Vierecks.

In der sozialistischen Wirtschaftslehre: Zunahme des Bruttoinlandsproduktes (konjunkturell) oder des gesamtwirtschaftlichen Produktionspotentials (strukturell).

Ein reales Wirtschaftswachstum innerhalb eines Zeitraums tritt ein, wenn die prozentuale Zunahme des Wertes aller erzeugten Güter höher ist als die Inflationsrate (Preissteigerung). Früher wurde dem Wirtschaftswachstum der zahlenmäßige Zuwachs an Arbeitsplätzen gleichgesetzt und eine „angemessene“ Wachstumsrate des realen Sozialprodukts von ca. 4% angestrebt. In den 90e Jahren gilt dies nicht mehr. Das Wirtschaftswachstum und die Entwicklung de Beschäftigung wurde entkoppelt („ jobless growth“).

Wirtschaftswachstum wird auch mit Umweltzerstörung, Energie- und Rohstoff vergeudung gleichgesetzt. Gegenkonzepte wie „Nullwachstum“ oder .,qualita fives“ Wachstum setzen auf eine Zunahme umweltfreundlicher und energie sparender Produktion bei gleichzeitiger Beschränkung des Wachstums.

Wachstumsziel

Wachstum

Vorhergehender Fachbegriff: Wirtschaftsverwaltungsrecht | Nächster Fachbegriff: Wirtschaftswerbung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Inselparabel | geliefert ab Kai | Filmwerbung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon