Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Zieldimensionen

Der Begriff der Zieldimensionen wird in der Literatur nicht einheitlich verwendet. Heinen sieht als Dimensionen eines Zieles an: den Zielinhalt, das Zielausmaß und den zeitlichen Bezug eines Zieles. Der Zielinhalt bezieht sich auf einen Realitätsausschnitt, über den normative Aussagen getroffen werden, z. B. Gewinn oder Umsatzstreben. Das Zielausmaß kennzeichnet den gewünschten Zielerreichungsgrad. Der zeitliche Bezug eines Zieles gibt den Zeitpunkt oder den Zeitraum an, innerhalb dessen der angestrebte Zielerreichungsgrad realisiert werden soll.
Eine andere Bedeutung erhält der Begriff Z., wenn man die Unternehmung als ein technologisches, ökonomisches und soziales System ansieht. Wenn man vornehmlich in Mengen und Qualitäten denkt, so ergibt sich eine technologische (produktive) Zieldimension. Ein typisches Ziel ist die technische Wirtschaftlichkeit oder Produktivität. Das ökonomische Denken beschäftigt sich mit der Bewertung der eingesetzten Produktionsfaktoren (in Geldeinheiten), also mit Kosten, sowie mit der Verwertung des Produktionsergebnisses, also mit dem Umsatz. Die ökonomische Zieldimension umfaßt neben bewerteten technologischen Zielen weitere Zielsetzungen wie die Liquidität, die Rentabilität, den Gewinn oder das Erfolgspotential. Denkt man dagegen in Bedürfnissen und Rollen, rückt die soziale Zieldimension in den Vordergrund der Betrachtung. Hier geht es um Ziele wie die Arbeitszufriedenheit oder die Ges und heit der Mitarbeiter.

Vorhergehender Fachbegriff: Zielbildungsprozess, betrieblicher | Nächster Fachbegriff: Zieldominanz



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Indirekter Import | Special Purpose Vehicle | Gemeinkostenzuschlag

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon