Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Zielgruppenorientiertes Marketing

Stratregie, um potenzielle Kunden mit identischem Ertrags-wert-, Kommunikations- und Bedürfnisprofil zusammenzufassen. Je allgemeiner ein Produkt spezifiziert bzw. ein Problemlösungsangebot dargestellt ist, umso geringer ist die Chance, dass sie die spezifischen Bedürfnisse des einzelnen Kunden erfüllen. Der Wechsel vom Schrotflintenkonzept mit breiter Streuung zum Scharfschützenkonzept. Beim zielgruppenorientierten Marketing werden die Kunden möglichst fein segmentiert. Die Kriterien, nach denen die Sortierung erfolgt, beziehen sich zunächst auf den Kundenwert: Welche Kunden mit welchen Profilen bringen dem Unternehmen langfristig die höchsten Erträge? Ausschlaggebend sind somit die Umsatzpotenziale, die sie versprechen, die Akquistions- und die Handlingskosten, die sie verursachen, außerdem die Wettbewerbssituation auf diesen Kundenmärkten sowie die eigene Kompetenz, diese Gruppen besser zu bedienen, als es die Wettbewerber können. Dann werden diese Wunschzielgruppen nach ihren Kundenprofilen unterteilt:
- welche Nutzenanforderungen sie an das Produkt stellen,
- welchen begleitenden Service sie benötigen,
- welchen Kaufpreis sie zu zahlen bereit sind,
- welche Vertriebskanäle sie nutzen,
- mit welchen Problemlösungsargumenten sie angesprochen werden wollen,
- mit welchen Kommunikationsmedien sie erreichbar sind.
Nach diesen Kundenprofilen lässt sich für jedes Segment eine maßgeschneiderte Marketingstrategie entwickeln.

Vorhergehender Fachbegriff: Zielgruppenerweiterung | Nächster Fachbegriff: Zielgruppenzeitschriften



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Logisches Modell | Sparlücke | Kalkulationsgrundsätze

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon