Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Streuung

Unter Streuung versteht man die Abweichungen einzelner Werte (Beobachtungen) vom Mittelwert (Mittel, arithmetisches). Da der Mittelwert keine Auskunft über die Abweichungen der einzelnen Werte gibt, ist häufig die Kenntnis der Streuung notwendig.
Obwohl die Länge der Werkstücke beider Maschinen im Durchschnitt annähernd 20 mm betragen, fallen die Werkstücke der Maschine B öfters aus der Toleranzgrenze. Die Streuung ist daher wesentlich. Die Streuung wird u. a. durch die Varianz und durch die Standardabweichung gemessen.

1. Auch: Dispersion. Verteilung einer statistischen Reihe um ihren - unterschiedlich definierbaren -Mittelwert. Instrument bei mathematisch-statistischen Verfahren, z.B. in der Bankplanung, bei Kreditwürdigkeitsbeurteilungen usw.
2. Gesamtheit aller Massnahmen, die der Verbreitung der Werbemittel einer Bank dienen.

In der Wirtschaftssoziologie: Bezeichnung für das Ausmass der Abweichungen der an einer Menge von untersuchten Einheiten (z.B. Individuen) gewonnenen Messwerte (z.B. des Alters) von einem gewählten Wert (z.B. vom arithmetischen Mittel der Messwerte). Die Streuung ist eine der Charakterisierungsmöglichkeiten von Verteilungen von Messwerten, die zur Beschreibung und zum Vergleich von Verteilungen benutzt werden. Zu den wichtigsten Streuungsmassen gehören die Varianz und die Standardabweichung. Daneben werden auch andere Masse wie die Streuungsbreite und der mittlere Quartilsabstand benutzt.

An der Börse bedeutet dieser Begriff die Verteilung des Aktienkapitals einer Gesellschaft auf viele Aktionäre (sog. Publikumsgesellschaften). Dieses wirkt sich positiv für die Bildung eines regen Marktes aus.

Vorhergehender Fachbegriff: Streupunktdiagramm | Nächster Fachbegriff: Streuungsdiagramm



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Terminkontrakt | Rechenschaftsvorschriften | Kommunikationskosten

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon