Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Zukunftsorientierte Bilanzkonzeption

Die Bilanz hat sich als Werkzeug der Rechnungslegung vergangener Perioden entwickelt. Ihre Aufgabe besteht je nach Bilanzauffassung (Bilanzauffassungen, klassische Konzeption der, Bilanzauffassungen, neuere Ansätze der) in der Ermittlung des Reinvermögens bzw. des Erfolgs-der vergangenen Periode. Trotz dieser Funktion der Abrechnung über eine vergangene Periode enthält die Bilanz stets Rudimente künftiger Ereignisse, die auf den Bilanzstichtag zurückbezogen werden. Dazu gehören z. B. aktivierte derivative Geschäftswerte, Schätzungen der Nutzungsdauer von Anlagen, aber auch erwartete oder bereits eingetretene Wertminderungen. Für Kredit und Beteiligungsverhandlungen, aber auch erwartete Dividendenausschüttungen trägt die Bilanz den Charakter eines Informationsinstruments über künftiges Geschehen.
Diese Gesichtspunkte lassen sich verallgemeinern, wie dies vor allem Käfer herausgearbeitet hat. Nach seiner Auffassung geben die Passiva an, »wohin und wann ungefähr Güter und Leistungen (ohne Gegenleistung) abgehen werden«. . ., die Aktiva »zeigen die künftigen unbelasteten Nutzleistungszugänge«, also Qualität, Quantität und Umfang von Gütern und Leistungen, die der Unternehmung ebenfalls ohne Gegenleistung zufließen werden. Vgl. zu demGesichtspunkt der Zukunftswirkungvon Bilanzen und Bilanzposten auch Organische Bilanz, Potentialbilanz (in bezug auf Statusbilanzen),nominelle Bilanzauffassung vonRieger, Kapitalerhaltung, Ökonomischer Gewinn, SynthetischeBilanz.

Vorhergehender Fachbegriff: Zukunftsgüter | Nächster Fachbegriff: zukunftsorientiertes Management



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Versicherungsbetriebslehre | Data Warehousing | Ausserbörslicher Wertpapierhandel

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon