Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.

(BDI) am 10.10.1949 gegründete Arbeitsgemeinschaft der Wirtschaftsverbände der Industrie im Gebiet der BRD mit Sitz in Köln. Die Aufgaben des Verbandes bestehen in der Wahrung und Förderung der gemeinsamen Belange der in ihm zusammengeschlossenen Industriezweige und in der Unterrichtung, Beratung und dem Beistand der Mitglieder im Rahmen der allgemeinen wirtschaftlichen Interessenwahrnehmung des Berufszweiges. Die Vertretung sozialpolitischer Belange ist ausgenommen. Im BDI sind 34 Mitglieder vereinigt (Stand 1.1.1998). Die Mitgliederversammlung (in der sich die Stimmenzahl jedes Mitglieds nach der Zahl der Beschäftigten richtet) ist u.a. für Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung maßgebend. Sie ist für die Wahl des Präsidenten (für zwei Geschäftsjahre mit einmaliger Wiederwahl und der Möglichkeit einer zweiten Wiederwahl auf Vorschlag des Präsidiums und mit einer Mehrheit von zwei Drittel der abgegebenen Stimmen) und die Genehmigung des Haushaltsplanes zuständig. Zur Bearbeitung und Verfolgung bestimmter Aufgaben bestehen 15 Ausschüsse, 6 Sonderausschüsse, insbes. für Umweltbereiche, 7 selbständige Arbeitskreise, der Kulturkreis im Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. sowie 15 gemeinschaftliche Ausschüsse und Arbeitskreise von Organisationen der deutschen Wirtschaft, z.B. der Ostausschuss der Deutschen Wirtschaft und das Kuratorium der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung. Der BDI ist in 15 Bundesländern mit Landesvertretungen und im Ausland mit Büros in Brüssel, Tokio und Washington, D.C. vertreten.

(BDI)
Der BDI hat seinen Sitz in Köln und vertritt die finanz-, steuer- und -wirtschaftspolitischen Interessen der deutschen Industrie gegenüber Parlament, Regierung, Opposition und anderen gesellschaftlichen Verbänden und Organisationen. Gleichzeitig übernimmt er Beratungsfunktionen.

Vorhergehender Fachbegriff: Bundesverband der deutschen industrie e. v. | Nächster Fachbegriff: Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI)



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : FT-Industrial Ordinary Index | Desintermediation | Soziomatrix

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon