Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

einseitige Delegation

(Pseudo-Delegation): Eine Form der Delegation, die dadurch ge­kennzeichnet ist, dass lediglich die Verantwor­tung an die nachfolgende Stelle bzw. Person weitergegeben wird, nicht aber die Entschei­dungskompetenz und Dispositionsgewalt über die Einsatzfaktoren. Die einseitige Delegation führt beim Empfänger zu einem Ziel-Mittel­Konflikt. Sie findet sich vornehmlich in Organisa­tionen, die eine umfangreiche hierarchische Glie­derung aufweisen.
Uas Delegationsprinzip mundet in der Praxis sehr oft in die einseitige Delegation. Die Delega­tion wird als Alibifunktion vom Management miß­braucht, und lediglich Routine-Arbeiten werden delegiert, die keine Identifikation mit den Zielset­zungen zulassen. Die Mitarbeiter werden vom ei­gentlichen Zielfindungs- und Entscheidungspro­zess ausgeschlossen, nur Teile der Gesamtauf­gaben werden an sie übertragen. Dadurch ent­stehen Informationsverluste. Dies erklärt auch die zu beobachtende Tatsache, dass einmal dele­gierte Aufgaben nach kurzer Zeit wieder redele­giert werden. Damit aber ist die beabsichtigte Wirkung - Förderung mündiger und engagierter Mitarbeiter - nicht zu erreichen. Die Diskrepanz zwischen Verantwortung und Kompetenz führt zum Gegenteil, nämlich zu resignierenden, nur noch auf Anweisung und Drohung aktiv wer­denden Mitarbeitern, die das System der Pseu­do-Delegation durchschaut haben.
vgl. vollständige Delegation

Vorhergehender Fachbegriff: Einschuß | Nächster Fachbegriff: Einseitiger Test



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Indexgebundene Lebensversicherungen | Geplante Verrechnungspreise | Elementenpsychologie

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon