Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Erweiterte Strukturanpassungsfazilität

(ESAF) des IWF. 1987 als vom IWF verwaltetes Sondervermögen eingerichtet. ESAF-Kredite sollen insb. zur Überwindung langfristiger Zahlungsbilanzprobleme und zur Förderung des Wirtschaftswachstums beitragen. Dazu wird gemeinsam vom kreditnehmenden Land, dem IWF und der Weltbank ein umfassender mittelfristiger wirtschaftspolitischer Rahmenplan erarbeitet, der als Grundlage für dreijährige Anpassungsprogramme dient und in jährlichen Vereinbarungen konkretisiert wird. ESAFKredite sind bis auf weiteres mit 0,5 % zu verzinsen und in fünfeinhalb bis zehn Jahren nach Auszahlung in zehn Halbjahresraten zu tilgen.

Enhanced Structural Adjustment
Facility (ESAF) 1987 geschaffene spezielle Kreditfazilität des Internationalen Währungsfonds (IWF) zugunsten der ärmsten Entwicklungsländerunter seinen Mitgliedern. ESAF zeichnen sich als konzessionäre Faziiitäten des IWF durch besonders günstige Konditionen und lange Laufzeiten aus. Die begünstigten Länder können ihre IWF-Quote über einen Drei-Jahreszeitraum bis maximal 300% ausschöpfen. Im Durchschnitt werden jedoch nur 190% der Quote in Anspruch genommen. Rückzahlungen beginnen nach fünfeinhalb Jahren und enden zehn Jahre nach der Mittelaufnahme. Die ESAF-Fazilität ist das Nachfolgeprogramm der Strukturan-passungsfazilität (SAF). Im Rahmen der ESAF ermöglicht der IWF eine Übergangsfinanzierung für früher vergebene SAF-Kredite, deren Rückzahlung gefährdet war.

Vorhergehender Fachbegriff: Erweiterte Strukturanpassungs-fazilität (ESAF) | Nächster Fachbegriff: Erweiterter Betriebsabrechnungsbogen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Generalhandelshäuser | Complex Option | Zufallsaufwand

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon