Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Humanressourcen-Portfolio

Das Humanressourcen-Portfolio ist ein Instrument der   Portfolio-Analyse. Es bildet die Mitarbeiter anhand der Massstäbe „gegenwärtige Leistung” sowie „Leisttuigs- und Entwicklungspotenzial” ab. Die Gegenüberstellung dieser Massstäbe durch eine horizontale Achse (gegenwärtige Leistung) und eine vertikale Achse (Leistungs- und Entwicklungspotenzial) mit jeweiliger Hoch-Tief-Ausprägung erzeugt eine Matrix mit vier Feldern, in die die Mitarbeiter einzuordnen sind. Mitarbeiter mit einer geringen gegenwärtigen Leistung und einem geringen Leistungs- und Entwick­lungspotenzial werden als Problemmitarbeiter klassifiziert. Mitarbeiter in dieser Kategorie gefährden die Strategieumsetzung und sollten auf weniger bedeutende bzw. weniger anspruchsvolle Stellen ver­setzt werden. Eine hohe aktuelle Leistung, jedoch geringes Potenzial charakterisiert Routiniers. Diese Mitarbeiter haben ihr maximales Leistungsniveau erreicht. Bei der Aufgabenstellung und Zielsetzung sind besonders ihre Grenzen im Bereich des Leistungs- und Entwicklungspotenzials zu berücksichti­gen. Die Führungskraft muss weiterhin sicherstellen, dass die Leistung nicht in den schwachen Bereich absinkt. Fragezeichen haben hohes Potenzial, arbeiten jedoch unterhalb ihrer Kapazitäten. Um vorhan­dene Potenziale auszuschöpfen, sollten unbedingt die Arbeitssituation und die Motivation dieser Mitar­beiter analysiert werden. Mitarbeiter mit einem hohen Leistungsverhalten und hohem Entwicklungspo­tenzial sind die so genannten Stars im Unternehmen. Sie sind Leistungs- und Potenzialträger im Unter­nehmen und sollten deshalb besonders gefördert werden. Das Humanressourcen-Portfolio findet in unterschiedlichen Aktivitätsfeldern des   Personalmanage­ments Anwendung. Im Rahmen des   Personalcontrollings dient es zur Planung und Steuerung der Humanressourcen. Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken in der Mitarbeiterstruktur wer­den erkennbar. Es wird deutlich, welche Entwicklungen und Leistungssteigerungen mit den vorhande­nen Humanressourcen möglich sind. Die   Personalentwicklung nutzt dieses Portfolio-Instrument, um Mitarbeitern Entwicklungsmassnahmen zuzuordnen. Eine strategisch orientierte Ausrichtung der Perso­nalentwicklung wird dadurch ermöglicht. Siehe  Personalmanagement und  Portfoliomanagement (jeweils mit Literaturangaben).

Vorhergehender Fachbegriff: Humanressourcen Management | Nächster Fachbegriff: Humanvermögen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Revolving-Geschäft | Doppelt-flexible Plankostenrechnung (PKR) | Spedition

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon