Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Media-Analyse (MA)

größte, in Form einer Gemeinschaftsana­lyse jährlich durchgeführte, systematische Mediaanalyse bei Zeitschriften, Lese­zirkeln, Tageszeitungen, Radio, Film und Fernsehen in der Bevölkerung. Träger der Media-Analyse ist die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AG. M A), in der alle we­sentlichen Publikumsmedien, Werbeagentu­ren sowie verschiedene werbetreibende Un­ternehmen zusammengeschlossen sind. Die Grundgesamtheit der MA besteht aus der deutschsprechenden Wohnbevölkerung der Bundesrepublik ab 14 Jahren einschließlich aller deutschsprechenden Gastarbeiter. Eine Stichprobe von
8. 000 zufällig ausgewählten Personen wird jährlich anhand vollstruktu­rierter Fragebögen persönlich über ihre Medianutzung befragt. Folgende Informationen werden erhoben und können miteinander verknüpft werden: - Größe und demographische Struktur der Leserschaft einer durchschnittlichen Aus­gabe bzw. der Nutzerschaft pro Sendetag und Zeitabschnitt. - Leserschaft einer durchschnittlichen Aus­gabe bzw. Nutzerschaft pro Tag und Zeit­abschnitt. - Verteilung von Haushaltsgütern und An­gaben über Wohnen, Freizeit und Einkäu­fe der demographischen Gruppen. - Wachstum der Leser- bzw. Seher- bzw. Flörerschaft bei zunehmender Zahl von Belegungen (Kumulation) und Anteil der­jenigen, die mehr als eine Ausgabe nutzen (Überschneidungen). - Personen, die verschiedene Titel oder Sen­dernutzen. - Zusatzinformationen über Bezugsart, Nutzungshäufigkeit und Bekanntheit der Medien. - Regionale Darstellung einzelner Print- Medien, bzw. aller Hörfunk- und Fern­sehsender. Die MA bietet dem Mediaplaner also neben den Leistungsinformationen in gewissem Umfang auch Zielgruppeninformationen. Dies erlaubt im Rahmen der Mediapla­nung eine zielgruppenspezifische Mediase­lektion, wobei auch variable Kriterienvor­gaben möglich sind, für die dann nutzer­spezifische Sonderzählungen durchgeführt werden. Im Jahresrhythmus wird von der Verlagsgruppe Bauer, die einer der Träger der MA ist, das erhobene Zahlenmaterial in verschiedener Form veröffentlicht: Gesamt­studie, Mini-Ausgabe, Taschenausgabe. Der größte Nachteil der MA liegt in der Be­schränkung der Nutzermerkmale auf Sozio- demographika. Einen Ausweg bieten hier andere Multi-Media-Analysen, die die Struktur der Bevölkerung auch mit Hilfe psychographischer und anderer Merkmale beschreiben, wie z.B. die Aliensbacher Werbeträger-Analyse (AWA) oder der Marken-Kompaß. Kontaktadresse: Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V., Wolfgangstraße 92, 6000 Frankfurt/M. 1,Tel.(069)550391.

Vorhergehender Fachbegriff: Media Analyse | Nächster Fachbegriff: Media-Leiter



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Dealer Promotions | Inventurmethode | kanonische Analyse

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon