Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

mehrstufige Auswahl

(mehrstufiges Auswahl­verfahren): Ein Verfahren der Zufallsaus­wahl, bei dem die Gesamtzahl der in die Auswahl einzubeziehenden Erhebungseinheiten in meh­reren, normalerweise in zwei Stufen erfolgt. Das Auswahlverfahren besteht also darin, dass aus der -\' Grundgesamtheit zunächst eine - Stich­probe, aus der Stichprobe eine weitere Stichpro­be gezogen wird.
Mehrstufige Auswahlverfahren sind vor allem bei der Ziehung von Stichproben aus Grundgesamt­heiten mit hierarchischem Aufbau sinnvoll. Geht es also z.B. um die Bildung einer - Haushalts­stichprobe so kann man in der ersten Stufe eine Stichprobe der Gemeinden eines Landes bilden und aus jeder Gemeinde dann die Stichprobe der Haushalte. Die in der ersten Stufe verwendeten Auswahleinheiten nennt man Primäreinheiten die der zweiten Stufe Sekundäreinheiten. Der Stu­feneffekt besteht in der Reduzierung des Zu­fallsfehlers, der sich bei mehrstufigen Auswahl­verfahren ergeben kann, wenn die Primäreinhei­ten in sich sehr heterogen sind. Wird das mehr­stufige Auswahlverfahren mit einem Verfahren der geschichteten Auswahl kombiniert, spricht man von einer geschichteten mehrstufigen Aus­wahl.

Vorhergehender Fachbegriff: mehrstufige analytische Kostenauflösung | Nächster Fachbegriff: Mehrstufige Auswahl („multistage sampling“)



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Beggar-my-neighbour-Politik | Arbeitnehmeraktie | Bankenaufsicht

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon