Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Nettopreis

ist dasjenige Entgelt pro Mengeneinheit be­zogener Ware, das ein Abnehmer nach Be­rücksichtigung aller konditionenbedingten (Listen- )Preismodifikationen dem Anbieter zu entrichten hat. Er ergibt sich aus dem vom Anbieter praktizierten Konditionensy­stem sowie u.U. dem machtbedingten Ein­lenken der Verhandlungspartner in Markt­transaktionen. In der Praxis unterscheidet man gelegentlich den Nettopreis als Listenpreis abzüglich „üblicher“ Rabatte vom „Netto-Netto- Preis“, der sich ergibt, wenn vom Nettopreis weitere, individuell vereinbarte Preisab­schläge oder Sonderkonditionen abgezogen werden.

(Nettopreissystem): Der unter Ein­schluss aller - Rabatte und Skonto effektiv zu zahlende Verkaufspreis einer Ware oder Dienst­leistung. Wird in der Preispolitik mit Nettoprei­sen operiert, so wird damit oft an das Preisbe­wußtsein der Verbraucher appelliert; denn es ge­schieht meist unter Hinweis darauf, dass die Wa­ren durch den Rabatt selbst sowie durch die Ko­sten der Ausgabe von Rabattmarken, - Konsu­mentenrabatte, der Abrechnung von Rabatten usw. wieder verteuert würden und daher den Verbrauchern durch Nettopreise besser gedient sei. Lediglich Mengenrabatte können bei der Preisbildung nach dem Nettopreissystem nicht von vornherein berücksichtigt werden.

Vorhergehender Fachbegriff: Nettoposition | Nächster Fachbegriff: Nettoprinzip



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Mündelsicher | Transfermultiplikator | Einzelmarke

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon