Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Saisonverfahren

spezielle Gruppe von Prognoseverfahren, die in besonderer Weise auf zyklische Schwankungen einer Zeitreihe, die durch sai­sonale Faktoren verursacht werden, zuge­schnitten sind. Schwankungen im Jahres­verlauf treten z.B. bei Speiseeis, Bier, Erfrischungsgetränken, Heizöl oder solchen Produkten auf, die ein besonderes Weih­nachtsgeschäft haben. Zeitreihen mit diesen zyklischen Schwankungen heißen saisonbe­haftete Zeitreihen, für deren Analyse zwei Gruppen von Prognoseverfahren entwickelt wurden: Saisonbereinigungsverfahren auf der Grundlage gleitender Durchschnitte oder der exponentiellen Glättung. Hierzu ge­hören das ursprüngliche Bundeshankver­fahren, die Census-Methode II sowie das Winters-Verfahren. Diese Methoden er­mitteln einen gleitenden Durchschnitt mit der Länge eines vollständigen Saisonzyklus. Anschließend wird für j ede Teilperiode (Mo­nat, Quartal) ein Saisonindex als Quotient aus dem Zeitreihenwert dieser Teilperiode und dem gleitenden Durchschnitt berechnet und die Zeitreihe damit „saisonbereinigt“. Verfahren, die die Saisonkomponente durch Sinus-Funktionen abbilden: Die be­kanntesten Verfahren dieser Gruppe sind das BerlinerVerfahrenund die Spektralanaly­se, die mit Hilfe einer Fourier-Transforma­tion die vorliegende Zeitreihe aus dem Zeit­bereich in den Frequenzbereich überführt. Dadurch lassen sich verschiedene, sich ge­genseitig überlappende Saisonzyklen identi­fizieren und deren Zykluslängen feststellen. Allerdings ist der mathematische Aufwand der Spektralanalyse erheblich und rechtfer­tigt bei einfachen Saisonverläufen nur selten ihre Anwendung.           

Vorhergehender Fachbegriff: Saisonsortiment | Nächster Fachbegriff: Saldenbestätigungen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Kapital, durchschnittlich gebundenes | Leistungsverwertung | Grenzumsatz

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon