Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Verbrauchsquote

Bedarf Verbrauchsteuern für das Marketing wichtige Steuerart (Marketing, steuerliche Aspekte), zu der alle Steuern gehören, die den Verbrauch be­stimmter Ver- und Gebrauchsgüter, also die Einkommensverwendung belasten sollen, die aber aus erhebungstechnischen Gründen nicht beim Verbraucher, sondern beim Her­steller oder Importeur erhoben werden (in­direkte Steuern). Steuerauslösend ist i. d.R. der Vorgang des „In-den-Verkehr-Brin- gens“ (Entfernung aus dem Herstellungsbe­trieb, Entnahme zum Verbrauch und die Einfuhr). Als Preisbestandteil werden Ver­brauchsteuern auf den Verbraucher (Steuer­träger) überwälzt. Verbrauchsteuern i.e.S. sind: Biersteuer, Branntweinabgaben (auf- schlag, - Steuer), Kaffee-, Leuchtmittel-, Mi­neralöl-, Salz-, Schaumwein-, Tabak-, Tee- und Zuckersteuer. Die Abgrenzung der Umsatzsteuer (als allgemeine Verkehrsteuer, außer: Einfuhr­umsatzsteuer), bestimmten speziellen Ver­kehrsteuern (z.B.: Versicherung-, Feuer­schutzsteuer) und den sog. Steuern mit örtlichem Wirkungskreis (Vergnügung-, Hunde-, Schankerlaubnis-, Getränke-, Jagd- und Fischereisteuer) von den Verbrauch­steuern orientiert sich im wesentlichen an der rechtlichen und erhebungstechnischen Aus­gestaltung, sie belasten jedoch auch den Ver­brauch, ohne zu den Verbrauchsteuern i. e. S. gerechnet zu werden. Gewinnung und Herstellung, Lagerung, Versand, Ausfuhr, Vernichtung oder die sonstige Verwendung verbrauchsteuerpflichtiger Gegenstände un­terliegen einer besonderen Steueraufsicht. Primärwirkungen: Verbrauchsteuern auf Einsatzgüter können betriebswirtschaftlich auf das Produktionsverfahren und die Wahl substitutiver Einsatzfaktoren wirken. Ver­brauchsteuern auf Produkte sind zunächst vom herstellenden oder importierenden Un­ternehmen zu tragen; die Entrichtungsfrist ist unter Berücksichtigung der durchschnitt­lichen Absatzgeschwindigkeit der ver­brauchsteuerpflichtigen Waren festgesetzt; i.d.R. wird versucht, die Verbrauchsteuern im Preis zu überwälzen. In Abhängigkeit von der Preiselastizität der Nachfrage beeinflus­sen sie damit die Erlöse (Preispolitik, steu­erliche Aspekte; Produktpolitik, steuerli­che Aspekte). Die Verbrauchsteuern haben Sekundärwir­kungen bei anderen Steuern: da sie in die Bemcssungsgrundlage der Umsatzsteuer einge- hen, wird USt von der Verbrauchsteuer erhoben (sog. Kaskadenwirkung). Bei Un­ternehmen wirkt sich die Verbrauchbesteue­rung zum einen auf der Seite der Einsatzgü­ter, zum anderen bei den Produkten aus. Einsatzseitig angefallene Verbrauchsteuern sind abzugsfähige Betriebsausgaben oder mit den erworbenen verbrauchssteuerpflich­tigen Gütern als Anschaffungskosten zu ak­tivieren. Verbrauchsteuern auf Produkte stellen i.d.R. sofort abzugsfähige Betriebs­ausgaben dar. Sie gehören als Vertriebs­kosten nicht zu den Herstellungskosten der am Stichtag lagernden, bereits verbrauchsbe­steuerten Vorräte, können bzw. müssen aber insoweit als besondere Abgrenzungsposten aktiviert werden (§§ 250 Abs.l HGB, 5 Abs. 5 EStG).

Literatur:  Peters, M., Das Verbrauchsteuerrecht, München 1989.

Vorhergehender Fachbegriff: Verbrauchspreis als Verrechnungspreis | Nächster Fachbegriff: Verbrauchsstandard



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Planungsaufgaben | Produktgrafik | Fairnesstheorie

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon