Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Ausbeutungsmissbrauch

betreibt ein Unternehmen, wenn es Leistungen vorgelagerter Produktionsstufen nicht "angemessen" entgilt oder gegenüber nachgelagerten Stufen für die von ihm erbrachten Leistungen "unangemessene" Gegenleistungen fordert. Ein marktbeherrschendes Unternehmen Marktbeherrschung) kann etwa seine Anbietermacht dazu benutzen, "überhöhte" Preise durchzusetzen, oder es kann Nachfragemacht geltend machen, indem es Lieferanten Kosten übernehmen lässt, die sie nicht verursacht haben und die weniger marktstarke Unternehmen selbst tragen. Es ist in der Lage, die Konditionen weitgehend autonom festzusetzen und durch einseitiges Handeln zu verändern. Auch andere Aktionsparameter können missbräuchlich eingesetzt werden: Bei unverändertem Preis werden Waren schlechterer Qualität geliefert. Eine Belieferung wird erst bei Abnahme einer überhöhten Mindestmenge zugestanden. Kosten der Lagerhaltung und das damit verbundene Risiko werden auf Abnehmer oder Lieferanten überwälzt. Die Wettbewerbspolitik versucht, Ausbeutungsmissbrauch im Rahmen der Miss- brauchsaufsicht über marktbeherrschende Unternehmen zu verhindern. Mehr Erfolg verspricht jedoch das Bemühen, durch konsequente Anwendung der Zusammenschlusskontrolle und durch das Gewährleisten offener Märkte als Ergebnis konsequent liberaler Aussenwirtschaftspolitik das Entstehen marktbeherrschender Positionen zu verhindern.              Literatur: Herdzina, K., Wettbewerbspolitik, 3.Aufl., Stuttgart 1991.  

Vorhergehender Fachbegriff: Ausbeutung | Nächster Fachbegriff: Ausbildender



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Absatz | Umbrella Brand | Preisschirm

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon