Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Ausfuhrhändler

Sammelbezeichnung für Unternehmer, die vornehmlich Ausfuhrhandel betreiben. Sie kaufen Ware auf eigene Rechnung im Inland und verkaufen sie im Ausland. Dort unterhalten sie häufig Niederlassungen oder arbeiten mit Korrespondenten zusammen. Die Beratung erfolgt in der Regel anhand von Mustern und Katalogen, die meist von Ausfuhragenten zur Verfügung gestellt werden. Die Einbeziehung eines Ausfuhrhändlers bei Exportgeschäften hat für die Hersteller den Vorteil, das Geschäft im Inland abwickeln zu können und den Kaufpreis vom Ausfuhrhändler erstattet zu bekommen. Der Ausfuhrhändler übernimmt die Abwicklung des Ausfuhrgeschäftes. Er gibt konkrete Anweisungen über die notwendige Beschaffenheit der Ware, ihre Aufmachung, ihre Verpackung und ihre Markierung. Darüber hinaus besorgt er den inländischen und grenzüberschreitenden Transport, die Versicherung, die Aus- und Einfuhrabwicklung und die Ausfuhrfinanzierung. Insgesamt hat die Bedeutung des Ausfuhrhandels jedoch abgenommen, da Großproduzenten in der Regel über eigene Außenhandelsabteilungen verfügen. Zudem treten Ausfuhrmakler und Exportkommissionäre auf.

(Exporteur); eine Ausfuhrhandel betreibende Person. Der A. kauft im Inland Waren auf eigenen Namen und eigene Rechnung und verkauft diese an Abnehmer im Ausland, wiederum im eigenen Namen und auf eigene Rechnung. Der A. unterscheidet sich dadurch vom Ausfuhragenten, Ausfuhrmakler, Ausfuhrkommissionär. A. sind überwiegend auf bestimmte Absatzländer ausgerichtet. Sie können ihre Geschäfte mit unterschiedlichen Gütern (allgemeiner A., Ausfuhrsortimentshändler) oder nur mit bestimmten Warengruppen (Ausfuhrspezialhändler) abwickeln. A. tragen besondere Ausfuhrrisiken, z. B. für Wechselkursveränderungen, lange (Schiffs-)Transportzeiten.

Vorhergehender Fachbegriff: Ausfuhrgewährleistungen des Bundes | Nächster Fachbegriff: Ausfuhrkartell



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Mitarbeiterführung | Codeplan | Digitales geld

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon