Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Bionik

Begriff für die technische Konstruktion oder Produktgestaltung nach Vorbildern aus der Natur. Beispiele: Elektronik-System nach Regelkreis in der Natur, Münchener Olympia-Zeltdach nach Spinnennetz, Fernsehtürme nach Getreidehalm, Flugzeuge nach Vögeln.

In der Umweltwirtschaft:

Wortkombination aus Biologie und Technik. Bezeichnet die Analyse der Funktionen, Strukturen und Organisationsprinzipien von Organismen, die durch den natürlichen Evolutionsprozeß optimiert wurden und den anschließenden Transfer dieser Erkenntnisse in technische Anwendungen. Anwendungsbereiche sind u. a. die Energie-Struktur-, Chemo- und Informationsbionik. Bekanntgeworden ist der sog. „Lotuseffekt“. Anwendung: Oberflächengestaltung etwa von Ziegeln analog zu Blattoberflächen bestimmter Pflanzen zur optimalen Schmutzabweisung.

Aufstellen von Analogien aus dem Bereich der Biologie im Rahmen bestimmter Kreativitätstechniken, insb. der Synektik.

(Kreativitätstechnik). Hier erfolgt die Verknüpfung von Bedeutungsinhalten, indem für gesellschaftli­che oder technische Probleme Lösungsansätze in der Natur gesucht werden. Die Ableitung dieser Lö­sungshypothesen erfolgt durch Analogien. Dazu werden Problemlösungen der Natur systematisch un­tersucht und geeignet erscheinende Prinzipien auf menschlich-technische Probleme übertragen. Siehe auch   Kreativitätstechniken.

Aufstellen von Analogien aus dem Bereich der Biologie im Rahmen bestimmter Kreativitätstechniken, insb. der Synek- tik.

Eine Technik der  Ideenfindung, bei der systematisch Analogien aus dem Bereich der Natur angewendet werden. Es handelt sich vor allem bei  Innovationen um eine Variante der Synektik.

Vorhergehender Fachbegriff: Biometrische Risiken | Nächster Fachbegriff: Biorhythmus



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Massgeblicher Einfluss | numerical control | Standby Letter of Credit

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon