Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Buffer-Stocks

sind Vorratslager für Rohstoffe, die von den Entwicklungsländern auf der vierten Welthandelskonferenz 1976 in Nairobi gefordert wurden. Sie sind neben STABEX und anderen Maßnahmen Bestandteil des geforderten »integrierten Rohstoffprogramms« innerhalb der Neuen Weltwirtschaftsordnung. Durch die Einrichtung von Vorratslagern für Rohstoffe (z.Buffer-Stocks Kupfer, Zinn) sollen die Weltmarktpreise stabilisiert werden, indem bei fallenden Preisen durch Einlagerungen und bei steigenden Preisen durch Zusatzverkäufe aus den Buffer-Stocks eine Gegenbewegung des Preises angestrebt wird.

Instrument
der internationalen Warenab­kommen. Sie dienen vorwiegend dem Aus­gleich
kurzfristiger Marktschwankungen. Da­zu werden Lager als Interventionsinstrument
und ein Konto zur finanziellen Abwicklung eingerichtet: Bei Überangebot an
Rohstoffen werden das Lager kurzfristig aufgestockt, das Konto verringert; bei
Übernachfrage werden das Lager abgebaut und das Konto wieder aufgefüllt. Die
Probleme der Funktionsfähig­keit solcher Regelungen liegen im Auseinan­derfallen
jeweils kurzfristiger Schwankungen und längerfristiger struktureller Veränderun­gen.




Ausgleichslager
Bezeichnung für Vorratslager (Ausgleichslager), die zum Beispiel zur Stabilisierung stark schwankender Weltmarktpreise vorwiegend bei Rohstoffen eingerichtet werden. Dabei werden Rohstoffe bei sinkenden Preisen bevorratet, bei steigenden Preisen veräußert.

(engl.). Ausgleichs-(Puffer-)Lager für Rohstoffe. Sie sollen der Stabilisierung der Rohstoffpreise auf den Weltmärkten dienen. Deren Finanzierung sollen die Industriestaaten sichern. Eine B.-S.-Verwaltung soll gem. dem vereinbarten Stabilisierungsziel durch entsprechende Käufe und Verkäufe Angebot und Nachfrage steuern. B.-S. wurden insb. von den Entwicklungsländern gefordert, aber von den Industrieländern weitgehend abgelehnt.

Vorhergehender Fachbegriff: Buffer Stock Financing Facilities (BSFF) | Nächster Fachbegriff: Buhs



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Einheitsforstamt | Glasfasertechnik | Hot Spot

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon