Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Bundesanstalt für Arbeitsschutz

(bis 1983 Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Unfallforschung)
rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts. Sie untersteht unmit­telbar dem
Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung, ihr Sitz ist in Dortmund. Die
Bundesanstalt für Arbeitsschutz wird von ei­nem Präsidenten geführt, dem ein
Beirat, be­stehend aus 18 Mitgliedern, beigeordnet ist.


Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz ist in die Abteilungen
Grundsatzfragen, Sicherheits­technik, gefährliche Stoffe, Ergonomie, For­schungsanwendung
und Information geglie­dert. Zu ihren Aufgaben gehören:


*
Unterstützung
des Bundesministers für Ar­beit und Sozialordnung im Bereich des Arbeitsschutzes,


*
Beobachtung
und Analyse der Arbeitssi­cherheit, der Gesundheitssituation und der
Arbeitsbedingungen in Betrieben und Ver­waltung,


*
Entwicklung
von Problemlösungen unter Anwendung sicherheitstechnischer, arbeits­medizinischer,
ergonomischer und sonsti­ger arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse; hierzu
forscht die Bundesanstalt im not­wendigen Umfang selbst oder vergibt For­schungsaufträge
an Dritte,


*
Förderung
der Anwendung der gewonne­nen Erkenntnisse und Lösungsvorschläge in der Praxis.


*
Die
Bundesanstalt ist auch Anmeldestelle nach dem Chemikaliengesetz; sie ist ebenso
deutsches Zentrum der internationalen Do­kumentationszentrale für Arbeitsschutz
beim Internationalen Arbeitsamt in Genf und führt die Sekretariate für die im
Ge­schäftsbereich des Bundesministers für Arbeit und Sozialordnung errichteten
Sach­verständigenausschüsse im Bereich des Ar­beitsschutzes.


Die
Bundesanstalt ist Nachfolgeinstitution des 1949 im Auftrag der Arbeitsminister
der Länder in Soest gegründeten Zentralinstituts für Arbeitsschutz. Dieses
Zentralinstitut ist 1951 in das Bundesinstitut für Arbeitsschutz überführt
worden; es wurde 1957 nach Ko­blenz verlegt und ist 1971 in die Bundesan­stalt
für Arbeitsschutz und Unfallforschung überführt worden (Sitz Dortmund).




Vorhergehender Fachbegriff: Bundesanstalt für Arbeit (BA) | Nächster Fachbegriff: Bundesanstalt für den Güterfernverkehr



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Verbraucher | Restwertabschreibung | Portefeuillerendite

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon