Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Completed Contract Methode

Die Completed-Contract-Methode ist eine Möglichkeit der Gewinnrealisierung bei Langfristfertigung. Demnach werden Gewinne erst ausgewiesen, wenn mit Abschluss des Auftrags ein Anspruch auf Gegenleistung entstanden ist. Nach IAS ist grundsätzlich die Percentage- of-Completion-Methode anzuwenden, bei der eine Teilgewinnrealisierung entsprechend des Fertigstellungsgrades (des Leistungsfortschritts) erfolgt. Eine Art der Completed- Contract-Methode ist bei IAS nur dann anzuwenden, wenn das Ergebnis von Festpreisverträgen („cost plus contract“) zur Ermittlung des Leistungsfortschritts nicht zuverlässig geschätzt werden kann (IAS 11.32). Ein Ertrag ist dann nur in Höhe der angefallenen Aufwendungen zu erfassen und nur soweit, wie von der Einbringlichkeit ausgegangen werden kann.

Die Completed-Contract-Methode ist eine eine Bewertungsmethode für (langfristige) Fertigungsaufträge. Danach wird der Gewinn aus dem Auf­trag erst am Ende der Fertigstellung erfolgswirksam vereinnahmt. Die Methode ist international um­stritten, weil sie nicht dem accrual principle entspricht. Daher wird — wenn möglich — die Percen­tage-of-Completion Methode angewendet.

Diese Methode ist bei langfristiger Einzelfertigung die hierzulande übliche Methode.
Während des Baufortschritts (work in progress) werden auf den Auftragsnummern die Kosten gesammelt und in der Bilanz zu den angelaufenen Kostenbeträgen aktiviert. Erst wenn der Auftrag (contract) vollendet ist, wird der Umsatz fakturiert und es erscheinen dann die Umsatzerlöse in der Ergebnisrechnung.

Soweit der Auftrag einen Deckungsbeitrag enthält über die vorher schon aktivierten Herstellungskosten hinaus, wird dieser erst realisiert bei Auslieferung (schlüsselfertiger Übergabe).
Diese Methode steht im Gegensatz zur Percentage of Completion Method.




Vorhergehender Fachbegriff: Complete-Linkage-Methode | Nächster Fachbegriff: Complex Man



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Handelsmatrix | Paper Rating | Einheitliche Richtlinien für Inkassi (ERI 522)

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon