Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Eingangslager

Abgesehen vom Fall der fertigungssynchronen Anlieferung gelangen neu angelieferte Sachgüter zunächst in das Eingangslager Ein Eingangslager befindet sich also zeitlich gesehen vor dem Fertigungsbeginn. Folgende Funktionen werden vom Eingangslager wahrgenommen; es soll den unterschiedlichen Rhythmus von Materialbeschaffung und verbrauch ausgleichen (Ausgleichsfunktion), markt und fertigungsseitige Störungen über die Lagerung von Sicherheitsbeständen abfangen (Sicherungsfunktion), (3) insbesondere bei Schüttgüterndurch Vermischung einzelner Lieferpartien (lose) zu einer durchschnittlichen Qualität führen (Mischungsfunktion), (4) die Ausnutzung von Preis und Kostenvorteilen in der Beschaffungermöglichen (Spekulationsfunktion; optimale Bestellmenge). Folgende Einzelaufgaben fallen an:Warenannahme; Wareneingangsprüfung; Einlagerung; Auslagerung; Führen der Artikel und Lagerplatzdatei; Kontrolle der Lagerbestände; Durchführung der Inventur.

Ort für die Aufnahme angelieferter Sachgüter. Das Eingangslager ist dem Wareneingang organisatorisch nachgeordnet. Die beschafften Güter werden von dort den Verbrauchsorten oder Bereitstellungslägern zugeführt. In besonderen Fällen (grosse Mengen, Sperrigkeit, Gefährlichkeit) werden die eingehenden Sendungen am Wareneingang vorbei unmittelbar in das vorbestimmte Eingangslager gebracht, um weitere Umschlagskosten zu sparen. Die Wareneingangskontrolle (Materialeingang) muss dann ins Eingangslager verlagert werden. Im Zusammenhang mit der Durchsetzung einer einsatzsynchronen Anlieferung werden Eingangsläger vom Unternehmen/Fertigungsbetrieb abgetrennt und betriebsextern unterhalten. Die Lagerhaltung kann dann von logistischen Dienstleistern betrieben werden. Sie übernehmen die Wareneingangskontrolle, Einlagerung der Güter, Kommissionierung des Tagesbedarfs und Auslieferung an die Bedarfsorte (vgl. z.B. das Materialeingangslager von BMW, Werk München, bei der Schenker AG).           

Vorhergehender Fachbegriff: Eingangsdurchschnittspreis | Nächster Fachbegriff: Eingangslogistik



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Leistungsvoraussetzungen | Verkaufspreisabweichung | Operatives Qualitätscontrolling

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon