Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Fisher-Separation

Die Fisher-Separation besteht in der Aufhebung der Interdependenzen zwischen Investition und Finanzierung (Trennung der Entscheidungsbereiche zur Vereinfachung des Entscheidungsfeldes) bei Annahme eines vollkommenen Kapitalmarktes in dynamischen Investitionsrechnungen (siehe auch Investitionsrechnungen, dynamische).
Die Fisher-Separation bezeichnet die Trennung von Investitionsentscheidungen und Finanzierungsentscheidungen. Irving Fisher war der erste, der Böhm-Bawerks Agiotheorie der Zinserklärung bei Annahme eines vollkommenen Kapitalmarktes für die Entscheidungen der Wirtschaftssubjekte weiterentwickelt hat. Er hat dabei die logischen Existenzbedingungen für die Trennung von Investitions- und Finanzierungsentscheidungen herausgearbeitet. Diese werden auch als Fisher-Separationstheorem bezeichnet. Das Modell einer simultanen Bestimmung der optimalen Konsum-, Investitions- und Finanzierungsentscheidung der Wirtschaftssubjekte ist das Fisher-Hirshleifer-Modell.
Der Ausdruck „Fisher-Separation“ umschreibt ein auf Fisher zurückgehendes Theorem der neoklassischen Finanzierungstheorie, welches besagt, dass auf einem vollkommenen Kapitalmarkt mit einheitlichem Zinssatz für Geldanlagen und Kredite für ein einzelnes Wirtschaftssubjekt die Möglichkeit besteht, Entscheidungen über den optimalen Investitionsplan und den optimalen Konsumplan unabhängig voneinander zu treffen. Dabei werden alle Investitionen mit positiven Nettobarwerten realisiert, ohne auf die Zeitpräferenzen der einzelnen Entscheidungsträger Rücksicht nehmen zu müssen. So können Konsum- und Investitionsentscheidungen voneinander unabhängig getroffen werden.

Vorhergehender Fachbegriff: Fisher-Index | Nächster Fachbegriff: FISHERS Index



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : IBIS-System | Produkteigenschaft | Große Avarie

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon