Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Forschungs- und Entwicklungskosten

Forschungs- und Entwicklungskosten („research and development costs“) fallen im Rahmen der Tätigkeiten an, die ökonomisch verwertbare Neuerungen zum Ziel haben. Sie sind i.d.R. dadurch charakterisiert, dass sie mit erheblichen Ausgaben verbunden sind, hinsichtlich ihrer Realisierbarkeit einem Risiko unterliegen und über einen längeren Zeitraum, d.h. über ein Geschäftsjahr hinaus, anfallen. Während Forschungskosten (Grundlagenforschung oder angewandte Forschung) im Zusammenhang mit der planmäßigen Suche nach neuen wissenschaftlichen oder technischen Erkenntnissen anfallen, ergeben sich Entwicklungskosten (Neu- oder Weiterentwicklung) bei der Umsetzung dieser Erkenntnisse in einen Plan oder ein Muster vor Beginn der marktfähigen Produktion. Nach IAS wird hinsichtlich der Bilanzierungsfähigkeit unterschieden, ob es sich um Ausgaben handelt, die der Forschungsphase (IAS 38.42 ff.) oder der Entwicklungsphase (IAS 38.45 ff.) zuzuordnen sind. Ausgaben der Forschungsphase dürfen nicht aktiviert werden, sie sind als Aufwand zu erfassen. Immaterielle Vermögenswerte, die zur Entwicklungsphase (z.B. Entwurf, Konstruktion und Tests neuer Prozesse, Produkte oder Materialien oder Anwendungsentwicklung eines Softwareprojekts) gehören, sind unter restriktiven Voraussetzungen ansatzpflichtig.

sollen möglichst den verursachenden Produkten oder Aufträgen als Sondereinzelkosten der Fertigung zugerechnet werden. Die Forschung und Entwicklung kann auf Hauptkosten-stellen oder auf Hilfskostenstellen des Fertigungsbereichs geführt werden. Dann werden die Forschungs- und Entwicklungskosten über Verrechnungssätze entweder direkt oder indirekt (innerbetriebliche Leistungsverrechnung) auf die Kostenträger bzw. Aufträge verrechnet. Es können dabei Stundensätze für diese Kostenstellen gebildet werden, um den Aufträgen möglichst genau die Entwicklungskosten zuzurechnen.

Vorhergehender Fachbegriff: Forschungs- und Entwicklungsinvestition | Nächster Fachbegriff: Forschungs- und Entwicklungsverträge



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Einmalzahlung | normativ-präskriptive Entscheidungsforschung | Unternehmensziele

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon