Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Gemeinkostenkontrolle

Die Gemeinkostenkontrolle ist eine der wichtigsten Komponenten der Kostenkontrolle im Rahmen des Controlling.
Dabei wird angestrebt, die Kostenbeträge kostenstellenweise sichtbar zu machen, die durch innerbetriebliche Unwirtschaftlichkeit verursacht worden sind.

Verfahren:

1. Ältere Versuche der Gemeinkostenkontrolle arbeiteten mit inner- und/oder zwischenbetrieblichen Kostenvergleichen der im Zeitablauf angefallenen Istgemeinkosten. Diese Methode läßt jedoch nur - Abweichungen von Istkosten-Durchschnittswerten (zur Ermittlung von Durchschnittswerten siehe Mittelwerte) erkennen. Daraus können keine Rückschlüsse auf die Wirtschaftlichkeit der Kostengebarung gezogen werden, da in den Durchschnittswerten bereits Einflüsse innerbetrieblicher Unwirtschaftlichkeiten enthalten sind.

2. Moderne Verfahren verwenden zur Kostenkontrolle vorzugsweise Soll-Istkosten-Vergleiche in Form eines Kostenkennziffernvergleichs
und/oder mittels exakter Abweichungsanalysen. Eine gründliche vorausgegangene Gemeinkostenplanung ist dafür unerläßlich.

3. Die Ergebnisse der Gemeinkostenkontrolle sollten kurzfristig erarbeitet werden, um mögliche Verbesserungsmaßnahmen sofort durchführen zu können.

4. Zweckmäßigerweise sind nur die von den Kostenstellenleitern beeinflußbaren Gemeinkostenarten zu erfassen (partieller Soll-Ist-Vergleich).

5. Viertel- oder halbjährlich sind geschlossene, d.h. alle Gemeinkostenarten umfassende Kontrollen durchzuführen.


ist wichtiger Bestandteil der Kostenkontrolle im Rahmen des Controlling. Dabei wird angestrebt, die Kostenbeträge kostenstellenweise sichtbar zu machen, die durch innerbetriebliche Unwirtschaftlichkeit verursacht worden sind. Verfahren:

1. Ältere Versuche der Gemeinkostenkontrolle arbeiteten mit inner- und/oder zwischenbetrieblichen Kostenvergleichen der im Zeitablauf angefallenen Istgemeinkosten. Diese Methode läßt jedoch nur Abweichungen von IstKosten-Durchschnittswerten (zur Ermittlung von Durchschnittswerten vgl. Mittelwerte) erkennen. Daraus können keine Rückschlüsse auf die Wirtschaftlichkeit der Kostengebarung gezogen werden, da in den Durchschnittswerten bereits Einflüsse innerbetrieblicher Unwirtschaftlichkeiten enthalten sind.

2. Moderne Verfahren verwenden zur Kostenkontrolle vorzugsweise Soll-Istkosten-Vergleiche in Form eines Kostenkennziffernvergleichs und/oder mittels exakter Abweichungsanalysen. Eine gründliche vorausgegangene Gemeinkostenpla’nung ist dafür unerläßlich.

3. Die Ergebnisse der Gemeinkostenkontrolle sollten kurzfristig erarbeitet werden, um mögliche Verbesserungsmaßnahmen sofort durchführen zu können.

4. Zweckmäßigerweise sind nur die von den Kostenstellenleitern beeinflußbaren Gemeinkostenarten zu erfassen (partieller Soll-Ist-Vergleich) (vgl. Verantwortlichkeit der Kostenstellenleiter, beeinflußbare Kosten).

5. Viertel- oder halbjährlich sind geschlossene, d.h. alle Gemeinkostenarten umfassende Kontrollen durchzuführen.

Vorhergehender Fachbegriff: Gemeinkostenauftrag | Nächster Fachbegriff: Gemeinkostenlöhne



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Adreßverlag | Gegenmachtprinzip | Vorstand

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise