Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Geringwertige Wirtschaftsgüter

abnutzbare, bewegliche Güter, die selbständig genutzt werden können und deren Anschaffungsoder Herstellungskosten für das einzelne Gut 410 EUR nicht übersteigen.

Abnutzbare bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens, deren Anschaffungs- oder Herstellungskosten nicht mehr als 800,- DM (ohne USt) betragen, § 6 Abs. 2 EStGeringwertige Wirtschaftsgüter Der Steuerpflichtige kann (Wahlrecht), statt eine Aktivierung vorzunehmen, diese Wirtschaftsgüter sofort in voller Höhe als Aufwand buchen, wenn die Wirtschaftsgüter selbständig genutzt werden können, d.h., es alleine ohne weitere Wirtschaftsgüter nutzbar ist. Wenn diese Regelung in Anspruch genommen wird, muß ein gesondertes Verzeichnis der sofort als Aufwand verbuchten Wirtschaftsgüter geführt werden.

Nach § 6 Abs. 2 EStG können die Anschaffungs oder Herstellungskosten von abnutzbaren beweglichen Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens im Jahr der Anschaffung oder Herstellung in voller Höhe als Betriebsausgaben abgesetzt werden, wenn die Anschaffungs oder Herstellungskosten für das einzelne Wirtschaftsgut vermindert um einen darin enthaltenen Vorsteuerbetrag 800 DM nicht übersteigen. Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Bewertungsfreiheit sind insbesondere die selbständige Nutzungsfähigkeit (sie ist nicht gegeben, wenn das Wirtschaftsgut nach seiner betrieblichen Zweckbestimmung nur zusammen mit anderen Anlagegütern genutzt werden kann und die in den Nutzungszusammenhang eingefügten Wirtschaftsgüter technisch aufeinander abgestimmt sind) und das Aufführen dieser Wirtschaftsgüter unter Angabe des Anschaffungs oder Herstellungstages und der Anschaffungs oder Herstellungskosten in einem besonderen, laufend zu führenden Verzeichnis (es sei denn, die Angaben sind aus der Buchführung ersichtlich).

(low value equipment) sind gemäss § 6 Abs. 2 EStG bewegliche, abnutzbare Gegenstände des   Anla­gevermögens, die selbstständig nutzbar sind und deren Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten ohne Vorsteuer 410,- Euro nicht übersteigen. Diese   Vermögensgegenstände können im Jahr der Anschaf­fung oder Herstellung in voller Höhe abgeschrieben werden. Nach § 254 HGB (Umkehrung der   Massgeblichkeit) ist die Sofortabschreibung auch handelsrechtlich möglich. Die  IAS/IFRS und die   US-GAAP ermöglichen die Sofortabschreibung von GWG, sofern sie branchenbezogen wegen ihrer Häufigkeit nicht wesentlich sind, ohne eine Wertgrenze zu nennen.

Vorhergehender Fachbegriff: Geringfügige Dienstverhinderung | Nächster Fachbegriff: German Cargo Service



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Hygienefaktoren | Nachfragemonopol | Aktiensplitting

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon