Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Gruppenkoordinator

Linking-pin-Modell

(linking pin): In dem von Rensis Likert formulierten Partizipationsmo­dell wird den Arbeitsgruppen, die nach Fach­wissen zusammengesetzt sind und idealerweise einen hohen Grad an - Kohäsion aufweisen, die Lösung jeweils einer aufgrund von           Arbeitsteilung und Spezialisierung gewonnenen Teil­aufgabe zugewiesen. Die Koordination dieser einzelnen Arbeitsgruppen erfolgt mittels eines Gruppenkoordinators (linking pin), der als Mit­glied zweier Gruppen für den notwendigen Infor­mationsaustausch sorgt.
Diese Koordinatoren lösen den traditionellen Vor­gesetzten des klassischen Modells ab und bilden damit die Schlüsselfiguren des neuen Systems, mit denen die gesamte Organisationsstruktur nach dem partizipativen Modell steht und fällt. Während die Koordination in der Hierarchie abwärts gerichtet ist, soll das Linking-pin-Modell eine Aufwärts-Integration gewährleisten. Erst später nahm Liked noch zusätzlich horizontale (laterale) Kommunikationswege in sein Modell auf.
Der Gruppenkoordinator ist aus der Sicht der Or­ganisationspraxis der anfälligste Punkt im partizi­pativen Modell. Wenn seine Aufgabe von einem autoritären Vorgesetzten im klassischen Stil wahrgenommen wird, der den Informationsaus­tausch zwischen den beiden Gruppen zum eige­nen Vorteil filtert, färbt oder gar stoppt, um da­durch die eigene Machtpositionen auf- und aus­zubauen, so ist kaum der Unterschied zum Mo­dell der autoritären Führung bestenfalls noch mi­nimal. Deshalb schlug Likert auch vor, dass jede Basisgruppe ein gewähltes Mitglied als Beobach­ter in die nächst höhere Gruppe delegiert, damit durch diesen zusätzlichen Kommunikationsweg gewährleistet wird, dass der Gruppenkoordinator seine hervorgehobene Position nicht zum Nach­teil der Gruppe mißbraucht.

Vorhergehender Fachbegriff: Gruppenkonzept von Likert | Nächster Fachbegriff: Gruppenkosten



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Artikelzahl | Leitungsgliederung | Engpaßbestimmung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon