Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

IAS (International Accounting Standards)

sind internationale Rechnungslegungsgrundsätze mit Empfehlungscharakter vor dem Hintergrund der Harmonisierung internationaler Rechnungslegung, die sich an angloamerikanischen Bilanzierungsgrundsätzen orientieren (US-GAAP). Grundbestandteile nach IAS sind: Bilanz, Gewinn-und-Verlust-Rechnung, Cashflow-Rechnung, Erläuterungen und ergänzende Aufstellungen. Bei der Rechnungslegung nach IAS steht die investororientierte Informationsfunktion im Vordergrund, im Gegensatz zum handelsrechtlichen Jahresabschluss, bei dem die Rechenschaftslegung gegenüber der Geschäftsführung und die Ermittlung unter Beachtung des Vorsichtsprinzips (Bewertungsgrundsätze) ausschüttungsfähigen Gewinns Hauptziele sind. Beispiel für Unterschiede zwischen HGB (Handelsgesetzbuch) und IAS sind unter anderem:
Aufwandsrückstellungen: nach IAS Passivierungsverbot, nach HGB teilweise Passivierungsverbot (Gegensatz Passivierungspflicht), teilweise Passivierungswahlrecht
Wertpapiere des Umlaufvermögens: nach IAS Tageswert, nach HGB Anschaffungskosten.

(International Accounting Standards): Internationale Normen zur unternehmensexternen Berichterstattung, die darauf abzielen, eine internationale Harmonisierung der Rechnungslegung zu erreichen. Die IAS werden von einem multinationalen Gremium, dem IASC (International Accounting Standards Committee) erarbeitet.

Abkürzung für „International Accounting Standards“, einer internationalen Rechnungslegungsvorschrift.

Abk. für International Accounting Standards.

Vorhergehender Fachbegriff: IAS | Nächster Fachbegriff: IAS-Verordnung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Lohnhöhe | Liner | Kapitalmarkt, unvollkommener

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon