Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Informale Beziehung

Beruhen auf persönlichen Zielen, Wünschen, Einstellungen und Verhaltensmustern der Organisationsmitglieder und sind damit nicht Gegenstand geplanter organisatorischer Regelungen. Dazu gehört die informale Kommunikation als Weitergabe von Informationen außerhalb des betrieblichen Leistungsprozesses bzw. Weitergabe betrieblicher Informationen außerhalb formalisierter Kommunikationswege. Informale Gruppen sind nicht Bestandteil der formellen Organisation und daher auch nicht im Organigramm verzeichnet. Sie entstehen durch individuelle Bedürfnisse nach Sozialkontakt, Sicherheit, Anerkennung etc. Informale Führer sind Personen, die aufgrund ihrer Persönlichkeit oder fachlichen Eignung anerkannte Autoritäten innerhalb der Organisation sind und auf das geplante betriebliche Geschehen vielfältigen Einfluss nehmen. Informale Normen sind Verhaltenserwartungen der Gruppenmitglieder, die gegenüber den formal vorgegebenen Normen abweichen und daher zu Normenkonflikten führen können. Informaler Status bezeichnet den Status eines Organisationsmitglieds, der sich nicht aufgrund formaler Kriterien ergibt, sondern aufgrund von Alter, Berufserfahrung, sozialer Herkunft etc. Informale Beziehungen etablieren eine »Nebenhierarchie« neben der formalen Hierarchie und bergen damit ein nicht geringes Konfliktpotenzial.

Vorhergehender Fachbegriff: Infomercials | Nächster Fachbegriff: informale Kommunikation



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : cut-off technique | Wertkettenanalyse | EF-Entscheidungen

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon