Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Organigramm

(= Organisationsübersicht, "Spinne"): Zusammenfassende Übersicht über Organisation und Aufgabenverteilung in einer Institution, vom Leitungsorgan bis zur Ebene der Basiseinheiten (Referate), unter graphischer Verdeutlichung der Über-/Unterordnungsverhältnisse und der Dienstwege.

Das Organigramm ist ein Organisationsschaubild. Es dient als Hilfsmittel der Organisation zur Darstellung von Strukturen in der Aufbau- und Ablauforganisation.

Organigramm bilden das Stellensystem (Stellenbildung, Aufbauorganisation) einer Organisation ab. Organigramm geben in graphischer Form die Verteilung von Aufgaben auf Stellen und ihrehierarchische Verknüpfung (Leitungssystem) wieder. Aus der Sichtder Organisationsmethodik handelt es sich bei dem Organigramm um eine Technik zur Darstellung der Aufbauorganisation.

Instrument zur Darstellung (Visualisierung) der Aufbauorganisation der Bank. Veranschaulicht die Gesamtheit der Stellen, Abteilungen, Bereiche usw. in der Bank, deren Aufgaben bzw. Funktionen sowie ggf. Verantwortlichkeiten in anschaulicher graphisch aufbereiteter Form. Verdeutlicht die hierarchischen Verhältnisse, also Über- und Unterordnungsverhältnisse. I.d.R. identisch mit dem Organisationsplan.

Formalisierung

(Organisationsschaubild), Zweck ist die graphische Darstellung der Organisationsstruktur. Das Organigramm gibt Auskunft über die Art der Aufgabengliederung, die hierarchische Einordnung der  Stellen und Stelleninhaber und den Dienstweg. Siehe auch   Organisation, Grundlagen sowie   Aufbauorganisation, jeweils mit Literaturangaben.

Vorhergehender Fachbegriff: Organic Listung | Nächster Fachbegriff: Organisation



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Relevanz-Baum | UML | Finanzverbund, Genossenschaftlicher

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon