Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Informationsarten

Aus pragmatischer Sichtweise dienen Informationen dazu, den Grad der Unbestimmtheit einer (Entscheidungs-)Situation zu reduzieren. Dabei lassen sich nach ihrer Aussageform mehrere Arten von Informationen unterscheiden (vgl. Tab.). Nach dem Gehalt unterscheidet man vollkommene und unvollkommene Informationen. Bei unvollkommenen Informationen werden nicht alle an einem Entscheidungsproblem beteiligten Grössen und deren Veränderungen geklärt, so dass immer ein Rest an Unsicherheit bestehen bleibt. Stellt eine Information eine Führungsinformation dar, so kann sie motivations- oder aufgabenbezogen sein. Eine motivationsbezogene oder stimulierende Information dient der Beeinflussung der Leistungsbereitschaft der Aufgabenträger, während eine aufgabenbezogene Information allein im faktisch objektiven Sinn auf die Entscheidungsproblematik des Aufgabenträgers einwirkt. Eine Unterscheidung zwischen "harter" und "weicher" Information soll ausdrücken, wie exakt die in der Information verwendeten Grössen darstellbar sind. So sind Zahlen "härtere" Informationen als beispielsweise verbale Beschreibungen. Weitere Eigenschaften und Merkmale lassen sich finden, wenn man z.B. nach der Objektivität, der Nachprüfbarkeit oder der Aktualität einer Information fragt.

Nach der Art des Zweckes lassen sich Informationen unterscheiden in:

1. Planungsinformationen. Sie sind erforderlich, um Ziele für künftige Planungszeiträume festzusetzen und die zielentsprechenden Handlungsalternativen zu bestimmen.

2. Vorgabeinformationen. Sie müssen für die Auflösung arbeitsteiliger Produktionsprozesse sowie für deren Koordinierung vorhanden sein.

3. Kontrollinformationen. Sie dienen der

Beurteilung der Handlungsergebnisse. Nach den Phasen des Entscheidungsprozesses läßt sich eine ähnliche Systematisierung der Informationsarten vornehmen, und zwar kann man Prognose-, Vorgabe- und Kontrollinformationen unterscheiden, wobei die Prognoseinformationen Anregungs- od er Initialinformationen, Altenativinformationen sowie Beschränkungs- oder Begrenzungsinformationen sein können. Die Vorgabeinformationen beziehen sich auf die Realisationsphase und beinhalten die Informationen für die Durchführung des Entscheidungsergebnisses. Die Kontrollinformationen umfassen bei Abweichungen vom Entscheidungsergebnis die Revisionsinformationen. Nach der Modalität der Information sind die wichtigsten Informationsarten die folgenden:

1. faktische Informationen,

2. prognostische Informationen,

3. explanatorische Informationen,

4. konjunktive Informationen,

5. normative Informationen,

6. logische Informationen.

Vorhergehender Fachbegriff: Informationsart | Nächster Fachbegriff: Informationsaufbereitung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Economic and Social Commission for Asia and the Pacific | Budgethandbuch | JIS

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon