Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Investitionsalternativen

Einander gegenseitig ausschließende Investitionsobjekte bzw. Investitionsprogramme werden als Investitionsalternativen bezeichnet. Im Rahmen der Investitionsplanung werden häufig alternative Investitionsprogramme erstellt, deren Vorteilhaftigkeit anhand der Investitionsrechnung beurteilt wird. Der Grund dafür, daß Investitionsobjekte einander ausschließen, kann in Beschränkungen des Finanzierungs und / oder Absatzbereiches einer Unternehmung liegen. Bei unbeschränkten finanziellen Mitteln und unbeschränkten Absatzmöglichkeiten reduziert sich daher das Problem der Alternativenwahl auf die Entscheidung zwischen Investitions und Unterlassensalternative. Ist die Auswahl zwischen mehreren isoliert beurteilbaren Investitionsalternativen zu treffen, so kann die Entscheidung Grundsätzlich anhand einer der traditionellen Methoden der Investitionsrechnung getroffen werden. Bei Beschränkungen des finanziellen bzw. des Absatzbereichs führt eine isolierte Bewer tung einzelner Investitionsalternativen jedoch meist nicht zu einem insgesamt optimalen Inve stitionsprogramm. Es wurden daher eine Reihe von Modellen zur simul tanen Ermittlung der optimalen Investitionsalternativen entwickelt. Zu unterscheiden sind Modelle, die von gegebenen Finanzierungs und Produktionsprogram men ausgehen und Modelle zur si multanen Optimierung von Investi tions, Finanzierungs und Produk tionsprogrammen. Weiter können Modelle unterschieden werden, je nachdem ob eine Optimierung der Investitionspolitik für eine oder für mehrere Perioden angestrebt wird. Die Lösung erfolgt häufig unter An wendung der Methode der ganzzahli gen linearen Programmierung. Die zu maximierende Zielfunktion besteht aus der Summe der durch das Investi tionsprogramm der betrachteten Periode(n) erzielten Kapitalwerte bzw. Vermögensendwerte. Die Nebenbe dingungen bestehen aus den Be schränkungen des Produktions, Ab satz und Finanzierungsbereichs. Sie können auch komplementäre bzw. substitutionale Beziehungen zwi schen den Kapitalwerten einzelner Investitionsobjekte zum Ausdruck bringen.

Vorhergehender Fachbegriff: Investitions-Produktions-Modelle | Nächster Fachbegriff: Investitionsanalyse



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Gleichordnungskonzern | Produktpositionierungsanalyse | Council for Mutual Economic Assistance

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon