Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Investitionsrechnung, statische

(engl. static investment appraisal) Die statische Investitionsrechnung berücksichtigt bei der Bildung und Auswertung eines Entscheidungsmodells (Entscheidungstheorie) zur Vorbereitung einer Investitionsentscheidung lediglich einen Zeitabschnitt explizit. Dabei handelt es sich entweder um eine bestimmte Periode der Nutzungsdauer oder Laufzeit, die als repräsentativ angesehen wird, oder um eine hypothetische «Durchschnittsperiode». Die Daten, die diese Durchschnittsperiode charakterisieren und in die statische Investitionsrechnung eingehen, werden aus denen des gesamten Planungszeitraums abgeleitet.

Statische Investitionsrechnungen lassen sich zur Beurteilung der Vorteilhaftigkeit einzelner Investitionsobjekte, zur Bestimmung der optimalen Nutzungsdauer oder des optimalen Ersatzzeitpunktes von Investitionsobjekten sowie zur Simultanplanung von Investitionen nutzen. Eine statische Investitionsrechnung zur Vorteilhaftigkeitsbeurteilung einzelner Objekte kann in Form einer Kostenvergleichsrechnung, Gewinnvergleichsrechnung, Rentabilitätsvergleichsrechnung (Rentabilität, Rentabilitätsrechnungen) oder Amortisationsrechnung durchgeführt werden. In diese Rechnungen werden jeweils Erfolgsgrößen (Aufwendungen [ Aufwand] und F Erträge oder Kosten und Leistungen) einbezogen.

Bei den statischen Verfahren gilt die Annahme, dass die Daten einer (Durchschnitts )Periode die Verhältnisse im gesamten Planungszeitraum abbilden. Die damit einhergehende Vernachlässigung von zeitlichen Unterschieden im Anfall der Erfolgsgrößen ist nicht realitätsgerecht und stellt einen Nachteil der statischen gegenüber den dynamischen Verfahren der Investitionsrechnung dar.

Vorhergehender Fachbegriff: Investitionsrechnung, Methoden der | Nächster Fachbegriff: Investitionsrechnungen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Pufferlager | NYFE | Leapfrogging Behaviour

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon