Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Managementsystem

Die Management-Funktionen werden z. T. durch festgelegte Instrumentarien, Regeln, Institutionen und Prozesse erfüllt. Wichtige Elemente des Managementsystems sind das Planungs- und Kontrollsystem (Planung, Controlling), das Informations- und Kommunikationssystem (Wirtschaftsinformatik), das Personalführungssystern (Personalführung), das Organisationssystem (Organisation).

Um die (Management) Aufgaben des dispositiven Faktors erfüllen zu können, ist ein Managementsystem zu entwerfen. In einem Managementsystem sind mehrere Teilsysteme vorhanden. Nach Ulrich, P. Fluri sind 4 Teilsysteme zu unterscheiden: Unternehmensphilosophie und Unternehmenspolitik Untemehmensplanung und Kontrolle Organisation und Führung Managemententwicklung. In der Unternehmensphilosophie geht es darum, die Grund legende Ein stellung des Unternehmens zu sich selbst, seiner Stellung in Wirtschaft und Gesellschaft und zu seinen Mit arbeitern festzulegen. Die Unterneh menspolitik als Prozeß beinhaltet die Auseinandersetzung mit internen und externen Anspruchsgruppen, um letztlich die Macht und Ertragsver teilung zu bestimmen. Elemente einer schriftlichen fixierten Unternehmens politik beziehen sich auf den wirt schaftlichen Grund zweck, die ober sten und langfristig zu erreichenden Unternehmensziele, VerhaltensGrund sätze gegenüber den Anspruchsgruppen und das Leitungskonzept. Zur Untemehmensplanung gehört die strategische Planung, die operative Planung und die Durchführungsplanung. Die Kontrolle ist dabei die letzte Phase eines umfassenden Planungs- und Kontrollprozesses. Die Organisation erfaßt die formalen aufbau und ablauforganisatorischen Regelungen zur Realisierung getroffener Entscheidungen. Diese sind unpersönlich, da sie Grund sätz lich einen Personenwechsel einer Stelle überdauern können. Demgegen über bezieht sich die (Menschen) Führung auf die persönliche Beein flussung der Mitarbeiter, um Ziele des Unternehmens erreichen zu kön nen. Die Lehre der ManagementEntwicklung schließlich versucht, über die Nachwuchsförderung in einer Unternehmung Aussagen zu tref fen.

Vorhergehender Fachbegriff: Managementprozess | Nächster Fachbegriff: Managementtechnik



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Konvertierungsrisiko | Assimilationsprozess | Haager einheitliches Kaufgesetz

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon