Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Mehrzieloptimierung

Teilgebiet der mathematischen Optimierung und der Planungsmathematik des Opérations Research. Gegenüber der in Optimierungsmodellen üblichen einfachen Zielfunktion werden mehrere Zielfunktionen gleichzeitig behandelt. Dabei sind verschiedene Fälle zu unterscheiden: (1)  Umwandlung in Restriktionen: Man kann gelegentlich Zielfunktionen in Restriktionen umwandeln. So kann es mit der Aufgabenstellung verträglich sein, das Ziel "Maximiere den Umsatz" zu ersetzen durch die Restriktion: "Der Umsatz soll mindestens bei 38 Mio. DM liegen." (2)  Zielhierarchien: Gelegentlich lassen sich Zielgrössen nach Überschreitung einer Schwelle in Restriktionen umwandeln. So könnte die Zielfunktion eines Modells "Maximiere den Umsatz" lauten und nach Erreichen einer Schwelle von z.B. 38 Mio. DM ersetzt werden durch die Zielfunktion "Maximiere den Gewinn", wobei zugleich gefordert wird: "Der Umsatz soll mindestens bei 38 Mio. DM liegen." (3)  Zielsummierung: In gewissen Fällen kann man die verschiedenen Zielfunktionen auch zu einer einzigen Zielfunktion (gewichtet) summieren. Das setzt allerdings eine gewisse inhaltliche Gleichartigkeit der Ziele voraus, damit die Zielfunktion der Summe interpretierbar bleibt. (4)  Vektormaximierung: Es werden für sämtliche möglichen Gewichtungskombinationen der einzelnen Zielfunktionen, und nicht nur für eine Kombination wie bei (3), die optimalen Lösungen berechnet, wobei diese als "effiziente Punkte" bezeichnet werden. Mit der Anzahl an Zielfunktionen steigen die Anzahl der effektiven Punkte und damit der Rechenaufwand. (5)  Zieloptimierung (goal programming): Für jedes Ziel wird ein Idealwert vorgegeben und sodann eine solche Lösung berechnet, bei der der gewichtete Maximalabstand eines Zielwertes von dem Idealwert minimiert wird.  

Vorhergehender Fachbegriff: Mehrzangenpolitik | Nächster Fachbegriff: Mehrzuteilungsoption



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : SMTP | Planung | Finanzleiter

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon