Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Neomerkantilismus

Bezeichnung für die seit Ende des 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jh. betriebene interventionistische Wirtschaftspolitik mancher Staaten (gewerbepolitische Epochen), die durch Lenkung der Wirtschaftsabläufe, durch einseitig auf Exportförderung ausgerichtete Handelspolitik unter Abkehr vom Freihandel auf Basis des Goldstandards und im Streben nach Autarkie Ähnlichkeiten zum Merkantilismus aufwies. Den Höhepunkt erreichte der Neomerkantilismus in der Zeit der Weltwirtschaftskrise, in der die Industriestaaten den Beschäftigungsstand des eigenen Landes auf Kosten der anderen Länder verteidigten ("Beggar-my-neighbour-Poli- tik"). Heute kennzeichnet der Neomerkantilismus vielfach das Streben marktwirtschaftlich orientierter Industrieländer nach Zahlungsbilanzüberschüssen und einer protektionistischen Beschäftigungsstabilisierung (Protektionismus).

an die Wirtschaftspolitik europäischer Staaten in der Epoche des Merkantilismus erinnernde (in der Zwischenkriegszeit initiierte) Außenhandelspolitik, die Protektion der heimischen Wirtschaft und andere weitreichende staatliche Eingriffe in den Außenhandel fordert.

Begriff f. ein System, das sich (im 20. Jhdt.) wirtschaftspolitischer (protektionistischer) Maßnahmen im Stile des Merkantilismus bedient(e). Dazu zählen Exportsubventionen, Importbeschränkungen, Währungsabwertungen. Unter N. ist auch das zu verstehen, was unter dem Begriff der (engl.) beggar-my-neighbour-policy diskutiert und praktiziert wird.

Vorhergehender Fachbegriff: Neomalthusianismus | Nächster Fachbegriff: Neoprotektionismus



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Total-fixe Kosten | Sequentielle Elimination | Planpreiskorrektur

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon