Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

planmässige Abschreibungen

(depreciation and amortization charges) sind bei allen Vermögensgegenständen des abnutzbaren Anlagevermögens vorzunehmen. Determinanten der Abschreibungsraten sind der Abschreibungsausgangsbetrag, die Nutzungsdauer und die Abschreibungsmethode. Mit den planmässigen Ab­schreibungen werden alle normalerweise vorhersehbaren Wertminderungsursachen durch technischen und wirtschaftlichen Verschleiss erfasst.
Planmässige - bilanzielle Abschreibungen sind nach § 253 Abs. 2 HGB bei den Gegenständen des abnutzbaren Anlagevermögens vorzunehmen, um die zeitlich, technisch oder wirtschaftlich bedingte, vorhersehbare Wertminderung buchmässig zu erfassen. Dabei werden die Anschaffungs- oder Herstellungskosten nach einem bestimmten Abschreibungsplan auf die Geschäftsjahre verteilt, in denen der Gegenstand voraussichtlich genutzt werden kann.               

Der Abschreibungsplan hat die Anschaffungs- oder Herstellungskosten mit Hilfe einer bestimmten Abschreibungsmethode auf die Nutzungsdauer zu verteilen. Über die planmässigen Abschreibungen hinaus können ausserplanmässige Abschreibungen erlaubt oder vorgeschrieben sein.
Gegenstände des Anlagevermögens, deren Nutzung zeitlich begrenzt ist, müssen nach § 253(2) HGB planmäßig abgeschrieben werden. Der Abschreibungsplan hat die Anschaffungs- oder Herstellungskosten mit Hilfe einer bestimmten Abschreibungsmethode auf die Nutzungsdauer zu verteilen. Über die planmäßigen Abschreibungen hinaus können außerplanmäßige Abschreibungen erlaubt oder geboten sein.
Nach § 253(2) HGB müssen Anschaffungsgüter des Anlagevermögens eines Unternehmens, deren Nutzung zeitlich begrenzt ist, planmäßig abgeschrieben werden.

Siehe auch Abschreibungsmethoden und Anlagevermögen.

Im Jahresabschluß sind die Wertansätze der abschreibbaren Gegenstände des Anlagevermögens die Anschaffungs oder Herstellungskosten um p. Abschreibung, planmäßige zu vermindern. Der Verlauf der Abschreibung ist also in einem Abschreibungsplan niederzulegen.

Vorhergehender Fachbegriff: Planmässige Abschreibung | Nächster Fachbegriff: Planmenge



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Innovationsform | Unternehmenswert, Unternehmensbewertung | Option im geld

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon