Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Produktionskonto

Der Begriff Produktionskonto stammt aus der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (national income accounting), die in Form einer statistischen Flußrechnung die Entstehung, Verteilung und Verwendung von Gütern und Dienstleistungen sowie die Vermögensbildung einer Volkswirtschaft darstellt. Für einzelne Sektoren werden in diesem System alle Transaktionen einer Periode (viertel-, halb oder ganzjährig) zusammengefaßt. Für Kontenbildung und Untergliederung ist auf die Systeme des Statistischen Bundesamtes, die Europäische Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (EG) und die UN National Accounts zu verweisen.
Im Rahmen dieser Rechnung hat das Produktionskonto den nachstehend gezeigten Inhalt.
Produktionskonto werden mit Einkommens-, Vermö-gensänderungs-, Kreditänderungs und Auslandskonten verknüpft, um sowohl Bruttowie Nettosozialprodukt (Volkseinkommen) zu ermitteln. Auf die komplexen Fragen der sektoralen Verknüpfung (Input/output-Analyse), der Schätzung schwer erfaßbarer Größen und der Inflationsbereinigung sowie der Verwendung dieser Zahlen für wirtschaftspolitische Entscheidungen kann an dieser Stelle nur verwiesen werden.

erste Kontengruppe in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung der Bundesrepublik Deutschland, in der auf der rechten Seite der Produktionswert der Sektoren und auf der linken Seite die Vorleistungen und die Bruttowertschöpfung dargestellt werden (vgl. Tab. auf S.1714). Die nähere Aufgliederung der Bruttowertschöpfung findet man in den Einkommensentstehungs- und Einkommensverteilungskonten.             Literatur: Haslinger, F., Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung, 4. Aufl., München, Wien 1986.

Vorhergehender Fachbegriff: Produktionskonten | Nächster Fachbegriff: Produktionskontrolle



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Entscheidungsbefugnisse | Repogeschäfte | Frontloading

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon