Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Spezialisierungskartell

Spezialisierungskartelle sind Unternehmungszusammenschlüsse, die die Rationalisierung wirtschaftlicher Vorgänge durch Spezialisierung zum Gegenstand haben. Sie können, wenn sie einen wesentlichen Wettbewerb auf dem Markt bestehen lassen, durch Anmeldung zugelassen werden, wenn die Kartellbehörde nicht widerspricht.

Rationalisierungskartell

Produktionskartell

hat die Rationalisierung wirtschaftlicher Vorgänge durch Spezialisierung zum Ziel (§ 5 a GWB). Spezialisierungskartelle werden vom —Kartellverbot des § 1 GWB freigestellt, wenn die Legaldefinition erfüllt ist und das Kartell wesentlichen Wettbewerb bestehen lässt. Sie gelten dem Gesetzgeber als "gute Bagatellkartelle", weil sie die Leistungsfähigkeit und die Wirtschaftskraft der beteiligten Unternehmen steigern, ohne dass der Wettbewerb auf dem - relevanten Markt wesentlich beschränkt wird. Dem ist entgegenzuhalten, dass Spezialisierungskartelle Angebotsüberschneidungen und damit Wettbewerbsbeziehungen beseitigen.                                                           Literatur: Emmerich, V, Kartellrecht, 6. Aufl., München 1991.

Variante eines - Kartells, das nach § 3 GWB vor allem kleinen und mittleren Unternehmen ermöglichen soll, durch gemeinsame Reduzierung des Leistungsprogramms der Kartellmitglieder Größenvorteile (economies of scale) in der Produktion zu nutzen. Es zählt zu den sog. Widerspruchskartellen und unterliegt nach § 12 Abs. 1 GWB der Mißbrauchsaufsicht. Spezialisierungskartelle müssen bei den Kartellbehörden angemeldet werden und werden erst wirksam, wenn die Kartellbehörde nicht innerhalb einer Frist von drei Monaten widerspricht. Die Wettbewerbsbeschränkung darf nicht zur Entstehung oder Verstärkung einer marktbeherrschenden Stellung führen.

Vorhergehender Fachbegriff: Spezialisierungsgrad | Nächster Fachbegriff: Spezialisierungsstrategie



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : WEP | Fifo (first in — first out) | Linie, Linienfunktionen

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon