Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Tarifabweichung

die Abweichung der tatsächlichen von den geplanten Tarifen (Tariflohn, Tarifgehalt), meist Folge einer unerwarteten Lohnerhöhung. Nicht zu verwechseln mit der dispositionsbedingten Lohnabweichung. Eine Tarifabweichung kann zur Planungsüberholung zwingen, wird aber oft anders behandelt. Änderung der gesetzlichen Soziallohnrate gehört auch zu den Tarifabweichungen. Berechnung (analog bei den Gehältern):

1. Doppelte Bruttolohnabrechnung.

Die Bruttolohnabrechnung wird einmal zu geplanten, ein zweites Mal zu tatsächlichen Sätzen vollzogen. Die Istlohnkosten werden dem Tarifdifferenzkonto belastet, die geplanten Lohnkosten ihm gutgeschrieben. Der Saldo gibt die Tarifabweichung an. Diese sehr genaue Methode ist zumeist zu aufwendig, als daß sie durchgeführt werden könnte.

2. Lohnerhöhungsfaktor.

Statt dessen kann man auch die Istlohnkosten jeder Kostenstelle durch einen Lohnerhöhungsfaktor dividieren. Die Tarifabweichung kann entweder in der Kostenträgererfolgsrechnung anteilig den Kostenträgern belastet oder direkt auf ein Betriebsergebniskonto übernommen werden. Diese Methode ist relativ einfach und wird häufig verwendet.

3. Effektivbelastung.

Belastet man die ’ Kostenstellen mit den Ist-Lohnkosten, so muß die Tarifabweichung in der Abweichungsanalyse abgespalten werden. Die dabei entstehenden Probleme lassen diese Methode unzweckmäßig erscheinen.

Vorhergehender Fachbegriff: Tarif, proportionaler | Nächster Fachbegriff: Tarifautonomie



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Z-Formulare | Announcement Effect | Mindesthaltbarkeitsdatum

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon