Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Triade



In der sozialistischen Wirtschaftslehre: USA-EU-Japan. Kapitalistische Marktwirtschaft ist heute weitgehend Welt-Marktwirtschaft. Das internationale Kapital dringt bis in die letzten Winkel der Erde vor. Dominierend auf dem Weltmarkt sind die rivalisierenden Staaten der sog. Triade, die Wirt-schaftsregionen Nordamerika, Westeuropa und Pazifisches Becken. Der Kampf um die Neuaufteilung des Weltmarktes belebt wieder den Rivalitätskampf der führenden Industrieländer. Dieser Führungs- und Machtkampf wird auch mit nichtökonomischen Mitteln ausgetragen. Die Aufsteiger-Nationen Japan und die Bundesrepublik Deutschland versuchen dabei zunehmend, ihre ökonomische Stärke in politischen Einfluß umzusetzen. Sie erheben Weltmacht-Ansprüche.

In der Wirtschaftssoziologie: „Dreiheit“, Dreiergruppe, eine aus drei Personen bestehende Gruppe.

Das von Kenichi Ohmae als Internationalisierungsstrategie entwickelte Konzept der Triade geht davon aus, dass Unternehmen eine starke Stellung in den drei wichtigsten Wirtschaftszentren der Welt, d. h. in Europa, Japan und den USA, erlangen müssen, um im internationalen Wettbewerb erfolgreich bestehen zu können. In diesen Regionen konzentrieren sich die wichtigsten Nachfrage- und zugleich die stärksten Wettbewerbspotentiale der Welt.   Literatur: Ohmae, K., Macht der Triade, Wiesbaden 1985.

Das von Kenichi Ohmae als Internationa- lisierungsstrategie entwickelte Konzept der Triade geht davon aus, dass Unternehmen ei­ne starke Stellung in den drei wichtigsten Wirtschaftszentren der Welt, d. h. in Europa, Japan und den USA erlangen müssen, um im internationalen Wettbewerb erfolgreich be­stehen zu können. In diesen Regionen kon­zentrieren sich die wichtigsten Nachfrage- und zugleich die stärksten Wettbewerbspo­tentiale der Welt. Als Ursachen für die Bedeutung der Triade führt Ohmae folgende wirtschaftliche Ent­wicklungen an: die zunehmende Kapitalintensität der Produktion, die Dynamik der neuen Technologien, die Vereinheitlichungstendenzen der Nachfrage, die protektionistischen Tendenzen. Ohmae geht davon aus, dass sich in den Märkten der Triade die Leistungen der An­bieter und die Bedürfnisse der Nachfrager in vielen Bereichen kaum noch unterscheiden, so dass es möglich und auch erforderlich ist, neue Produkte in allen Regionen der Triade gleichzeitig einzuführen, um damit den tech­nologischen Vorsprung innovativer Leistun­gen zu sichern. Für international tätige Unternehmen wird es daher zunehmend erforderlich, durch ei­gene Investitionen oder aber durch Joint Ventures, strategische Allianzen bzw. ande­re Kooperationsformen die „Macht der Tria­de“ zu erschließen und alle wichtigen Märkte der Triade schnell und möglichst gleichzeitig zu durchdringen. Diese Vorgehensweise führt zu einer neuen Form des weltweiten Wettbewerbs und erfordert damit zugleich eine Neuorientierung der weltweiten Aktivi­täten internationaler Unternehmen. /

Literatur:  Ohmae, K., Macht der Triade, Wiesba­den 1985.

Vorhergehender Fachbegriff: Triad Design Project | Nächster Fachbegriff: Triade-Modell



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : kapitaltheoretische Bilanzauffassung | WMO | Diskonter

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon