Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Trust

angloamerikanische Bezeichnung für den Zusammenschluss mehrerer Unternehmen mit dem Ziel der Marktbeherrschung. Holdinggesellschaft

Ein Trust ist ein Unternehmungszusammenschluß, bei dem sich die verschmelzenden Unternehmungen zu einem Großgebilde vereinigen. Je nachdem, ob die Verschmelzung durch Neubildung oder Aufnahme durchgeführt wird, verlieren alle sich zusammenschließenden Unternehmungen oder nur die aufgenommen Unternehmungen ihre wirtschaftliche und rechtliche Selbständigkeit.

ist eine Form des Unternehmenszusammenschlusses, bei der entweder übernommene Unternehmen ihre rechtliche und wirtschaftliche Selbständigkeit verlieren, indem sie vollständig in der aufnehmenden Gesellschaft aufgehen (Aufnahme), oder indem mehrere Unternehmen zusammen eine völlig neue Unternehmung bilden, in der sie aufgehen (Neubildung). Die Trustbildung erfolgt durch Fusion. Neben diesen rechtlichen Gesichtspunkten versteht man im wirtschaftlichen Sinne unter Trust monopolartige Großunternehmen oder einen Zusammenschluß von Großunternehmen im Sinne eines Kartells, die eine marktbeherrschende Stellung anstreben. Ein solcher Trust kann horizontal gebildet werden (Unternehmen der gleichen Produktionsstufe, z.B. Stahlwerks-Trust) oder auch vertikal (viele Produktionsstufen werden erfaßt, z.B. Zündholz-Trust des Zündholzkönigs Ivar Kreuger vom Sägewerk bis zur Druckerei für Etiketten von Zündholzschachteln). Insbesondere in den USA wurde bereits im vorigen Jahrhundert eine Antitrust-Gesetzgebung entwickelt, um die Monopole durch Entflechtung wieder beseitigen zu können. Bekanntester Fall in diesem Zusammenhang wurde die Standard Oil Company von John D. Rockefeiler.

Das Wort Trust wurde aus den Wortentrust (= Vertrauen, Kredit) und tru-stee (= Verwalter, Treuhänder) abgeleitet und bedeutet in seiner ursprünglichen Form nichts anderes alsTreuhand bzw. Treuhandvermögen; es handelte sich um eine spezifischeEigentümlichkeit des anglo-amerika-nischen Rechtssystems. Im heutigenSprachgebrauch wird der BegriffTrust auch im anglo-amerikanischenSprachraum bedeutend weiter gefaßt, indem hierunter jede Verbindung vonwirtschaftlich abhängigen Unternehmungen subsumiert wird. Im deutschen Sprachraum wird der Begriff Trust in der unterschiedlichstenForm verwendet. Mehrheitlich bezeichnet Trust einen monopolistischen Konzern oder eine monopolistische Fusion, wenn etwa in Kurzformeln von »monopolistischen Kontrollgesellschaften« oder »monopolistisch ausgerichteten Konzernen« gesprochen wird. Einzelne Definitionen stellen dabei nicht zwingendauf den Monopolcharakter des Trust ab; andere Definitionen wiederum verbinden mit Trust zusätzlich die Verbindung von Unternehmungen zu einemGroßgebilde. Diese wenigen Definitionen zeigen bereits, daß hinsichtlichdes Trustbegriffs ganz unterschiedliche und häufig recht unklare Auffassungen bestehen. Da das Wort Trust imdeutschen Sprachraum keinen Platzin der Systematik von Unternehmungszusammenschlüssen hat und darüber hinaus zu unscharfen und unklaren Begriffsbildungen führt, sollte man wie Liefmann bereits1930 forderte m deutschen Sprachgebrauch das Wort Trust besser ganzvermeiden.

In der sozialistischen Wirtschaftslehre: Form des Monopols, bei der alle in ihm vereinigten Unternehmungen ihre kommerzielle, produktionsmäßige und oft auch juristische Selbständigkeit verlieren und unter einer einheitlichen Leitung zusammengefaßt sind. Im Unterschied zum Kartell bleiben die beteiligten Unternehmen nicht selbständig, sondern werden nach ihrer Fusion von einer gemeinsamen Obergesellschaft geleitet. Typische Trusts waren die Aluminium Company of America, die United States Steel Company, Standard Oil, Standard Fruit, im Deutschland der Zwischenkriegszeit die IG Farben und die Vereinigten Stahlwerke. >Monopole

Kurzbezeichnung für Investmenttrust (-gesellschaft).

aus "trust" (= Vertrauen, Kredit) und "trustee" (= Verwalter, Treuhänder) abgeleiteter Begriff, der ursprünglich nichts anderes als Treuhand bzw. Treuhandvermögen bedeutet. Es handelt sich um eine Eigentümlichkeit des anglo-amerikanischen Rechtssystems. Im heutigen Sprachgebrauch wird Trust auch im angelsächsischen Sprachraum bedeutend weiter gefasst und für jede Art von Verbindung wirtschaftlich abhängiger Unternehmen gebraucht. Im Deutschen wird Trust in unterschiedlichem Zusammenhang verwendet. Primär bezeichnet das Wort einen monopolistischen Konzern oder eine entsprechende Fusion. Manche Definitionen stellen dabei nicht zwingend auf den Monopolcharakter des Trust ab, andere wiederum verbinden mit Trust zusätzlich die Vereinigung von Unternehmungen zu einem Grossgebilde. Diese wenigen Begriffsfassungen zeigen bereits, dass hinsichtlich der Bedeutung von Trust eine unterschiedliche und häufig recht unklare Auffassung herrscht. Da Trust im deutschen Sprachraum keinen Platz in der Systematik von Unternehmungszusammenschlüssen hat und darüber hinaus der Eindeutigkeit entbehrt, sollte auf dessen Ver- wendung verzichtet werden.                            

Vorhergehender Fachbegriff: truncated multiplier | Nächster Fachbegriff: Trust Center



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Anstalt | Milleniumsrunde | Frachtbedingungen

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon