Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Underwriter

Underwriting Group
Internationale Bezeichnung für Banken bzw. Broker, die Teile einer Emission übernehmen, wobei sie dem Emittenten die Unterbringung der Emission garantieren. Der Underwriter ist von der «Selling Group» zu unterscheiden, die in der Regel den technischen Verkauf der Wertpapiere an die Kapitalanleger abwickelt. Das Underwriting Agreement umfaßt vertragliche Vereinbarungen zwischen dem Emittenten und den Mitgliedern der Underwriting Group über die Rechte und Pflichten eines Underwriters.
Der Underwriter des internationalen Versicherungswesens wird dadurch charakterisiert, daß er Versicherungspolicen («to underwrite») unterzeichnet. Mit seiner Unterschrift übernimmt er von dem verpflichteten Versicherer dessen Versicherungsrisiken.

Banken u. a. Finanzinstitute (z. B. spezialisierte Wertpapierfirmen), die bei der Emission einer Anleihe bzw. Vergabe eines Grosskredits die Unterbringung der Schuldtitel garantieren, sie also, falls sie sich nicht weiterplatzieren lassen, in den eigenen Bestand übernehmen. I. d. R. erfolgt das Underwriting auf konsortialer Basis (Underwritingkonsortium, Agreement among Underwriters).

(Aktienemission), siehe   Emissionskonsortium und  Emissionsbanken.

(Engl.) Bez. für die an einem Emissionskonsortium Beteiligten, z. B. (Investment-)Banken. Die U. übernehmen im Rahmen eines Emissionsgeschäftes Wertpapiere vom Emittenten und tragen das damit verbundene Risiko für den weiteren Absatz (die Platzierung). Im internationalen Geschäft gehören einer Underwriting Group (an deren Spitze ein Lead Manager steht) i. d. R. weniger Teilnehmer an als einer „Selling Group" (die sich mit der Unterbringung der Emission befasst/die den Verkauf von Wertpapieren geschäftsmäßig betreibt).

Vorhergehender Fachbegriff: Underreporting | Nächster Fachbegriff: Underwriting



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Customer Equity Management | Einkaufsstättenwahlverhalten | Bilanzverlust

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon