Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Valuta

1. Währung eines Landes. hn allgemeinen Sprachgebrauch bezieht sich der Begriff Valuta meist auf ausländische Währungen, sodass man aus deutscher Sicht von französischer oder englischer Valuta spricht.
2. Wertstellung eines Postens auf einem Konto.

(1) Wertstellung, (Valutierung) Buchungsdatum der Wertpapiere nach Geschäftsabschluß an der Börse oder Zeitpunkt, zu dem die Gutschrift (und damit Verzinsung) bzw. Belastung auf dem Bankkonto durch die Bank erfolgt (per valuta). Sie wird jeweils auf den Bankbelegen angezeigt. Bei Einziehung vor einem bestimmten Zeitpunkt (z. B. 10 Uhr) erfolgt die Valutierung noch am selben Tag (d. h. mit der Verbuchung). Bei Überweisungen erfolgt die Wertstellung am Tage der Auszahlung bzw. Überweisung. Das Datum der Ausstellung hat keinen Einfluß auf die Wertstellung. Bei Wertpapier- und Devisentransaktionen erfolgen Lieferung und Zahlung zwei Werktage später.

(2) Sammelbegriff für fremde Währungen.

Bankmäßiger Ausdruck für die Wertstellung bei der Zinsberechnung. Ab diesem Datum werden Zinsen -evtl. in Abweichung zum Buchungsdatum - berechnet.

(lateinisch: gelten, wert sein) ist eine Bezeichnung, die in verschiedener Weise gebraucht wird: 1. für ausländische Währungen; 2. für ausländische Sorten (nicht: Devisen!); 3. für die Wertstellung eines Buchungspostens auf einem Konto, d.h. den Tag, von dem an Zins zu bezahlen ist oder Zinsanspruch besteht; 4. für den Wert einer Hypothek oder Grundschuld nach Abzug von Damnum und Spesen bei Auszahlung in bar.

1. Sammelbegriff für fremde Währungen. Der Zusatz Valuta (z. B. Valuta Akzepte, Valuta Anleihen, Valuta -Bonds, Valuta Kredit, Valuta Wechsel) zeigt an, daß die den jeweiligen Finanzierungsinstrumenten zugrund e liegendenZahlungen auf ausländische Währungen lauten. Die Gefahr der Wechselkursänderung bezeichnet man als Valuta Risiko. In der Valuta -Klausel verpflichtetsich der Schuldner einer Anleihe, dieForderungen der Gläubiger gegenWährungsverfall zu sichern, indem erseine Zahlungen in einer dritten Währung leistet.
Bei der Preisnotierung im Devisenhandel ist die Inlandswährung die veränderliche V., die Auslandswährung die feste Valuta
2. Wertstellung, Valutierung, abgek. Val. oder val. p.: Festsetzung des Datums, von dem an die Gutschrift bzw. Belastung in die Zinsrechnungeinbezogen wird.

In der sozialistischen Wirtschaftslehre: Bezeichnung für eine Fremdwährung bzw. ein Zahlungsmittel in dieser Fremdwährung. Auch ein Synonym für Wert, z.B. Valuta in Waren oder in Geld.

Währungs...



1. Wertstellung eines Betrags auf einem Bankkonto, d. h. der Tag, ab dem der Betrag verzinst wird (Valutierung). 2. Ausländische Währung(seinheit). 3. Im internationalen Geldhandel das Geld eines bestimmten Landes.

Bezeichnet einerseits Gelder in fremder Währung, andererseits die Wertstellung f Valutierung).

Sammelbezeichnung für fremde Währungen (Devisen,  Sorten).

Stichtagsbezogene Wertstellung eines Bankkontostandes bzw. eines Postens auf einem Konto oder auch Bezeichnung für fremde Währungen.

Bez. für (1) ausländische Währung; (2) Gelder in ausländischer Währung; (3) Gelder in einer bestimmten Währung (z. B. EUR-Valuta, RUB-Valuta). (4) Auch Bez. f. den Zeitpunkt der Gutschrift oder Lastschrift auf einem Bankkonto; WertstellungNalutierung.

Vorhergehender Fachbegriff: Values and life-styles | Nächster Fachbegriff: Valuta kompensiert



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Old-line-factoring | Preismix | vollkommener Markt

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon