Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Videokonferenz

Telekommunikationssystem, das beim Austausch von Nachrichten sowohl akustische als auch optische Informationen zwischen zwei (Bildtelefon) und mehreren Teilnehmern (Bildkonferenz, Videokonferenz) übermittelt und damit die physische Anwesenheit aller Konferenzteilnehmer an einem Ort entfällt.

Form der Telekonferenz, bei der die Teilnehmer synchron zusammenwirken. Sie sind durch Bewegtbilder und Fernsprechsystem, u. U. auch durch Hilfssysteme wie Telekopier-oder Teleprojektionseinrichtungen miteinander verbunden. Videokonferenzen bedürfen eines breitbandigen Netzwerks, um die notwendige Übertragungsleistung sicherzustellen. Deswegen sind sie gegenwärtig nur in wenigen speziellen Konferenzstudios (z. B. in Kongresszentren oder Hotels) sowie in einigen Grossunternehmungen zu veranstalten. Nach Einführung breitbandiger Vermittlungsnetze (Kommunikationsnetze) werden Videokonferenzen wie auch das Bildfernsprechen allgemein möglich sein.     Verwendung des Bruttosozialprodukts 1 Ab 1988 vorläufiges Ergebnis 2 Einschl. Erwerbs- und Vermögenseinkommen 3 früheres Bundesgebiet Quelle: Statistisches Bundesamt, Statistisches Jahrbuch für die Bundesrepublik Deutschland, Stuttgart, Mainz, 1991, S. 628, 636, 642. Statistisches Bundesamt (Hrsg.), Fachserie 18, Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen, Reihe 5.15, Revidierte Ergebnisse 1950-1990, S. 52f.   Man verspricht sich davon eine Alternative zu aufwendigen Face-to-face-Konferenzen, die meist mit hohen Reisekosten verbunden sind. Verschiedene Studien haben jedoch gezeigt, dass der Anteil der Konferenzreisen, der durch Videokonferenzen ersetzt werden kann, nicht zu hoch angesetzt werden darf (ca. 5-10%). Vermutlich wird die Videokonferenz immer dann eine echte Alternative zur klassischen Konferenz darstellen, wenn sich die Teilnehmer bereits kennen und lediglich die Lösung von Problemen mittleren Schwierigkeitsgrades, die durch Ferngespräche oder Brief allein nicht ausreichend zu klären sind, anstreben.                  Literatur: Krull, K., Zur Weiterentwicklung der Videokommunikation, in: Nachrichtentechnische Zeitung, 41. Jg. (1988), S. 386ff. Mayer, T, Videokonferenzen. Merkmale einer medienvermittelten Kommunikationsform, Erlangen 1990.

werden durch Telekommunikationstechniken für den Informationsaustausch zwi- sehen mehreren, räumlich getrennten Ge­sprächspartnern über bundesposteigene oder private Videokonferenzeinrichtungen abgewickelt. Neben der Übertragung von Bewegtbild- und Sprachinformationen ist die Darstellung von Dokumenten, Grafiken, dreidimensionalen Objekten, Foto- und Filmmaterial möglich. Die technischen Ein­richtungen entsprechen dem Bildfernsprechdienst, zusätzlich können weitere Lei­stungsattribute genutzt werden (z.B. Split-Screen-Technik zur Darstellung meh­rerer Teilbilder auf einem Monitor oder die Einblendung von konservierten Filmauf­nahmen). Derzeitig wird der Videokonferenzdienst durch die Deutsche Bundespost auf einem breitbandigen Übertragungsnetz (mittels Kupferkoaxialkabel bzw. Satellitenübertra­gung) in einer Versuchsphase über 13 öffent­liche Videokonferenzstudios betrieben, etwa 150 private Institutionen haben bereits eige­ne Studios für die interne Konferenzabwick­lung eingerichtet. Hauptvorteil der Video­konferenz ist die Zusammenschaltbarkeit meherer Teilnemer(gruppen) ohne Reiseauf­wand, Zeitverlust und Transportrisiken für Personen und Sachen.        

Vorhergehender Fachbegriff: Video- und Bildplattensysteme | Nächster Fachbegriff: Videokonferenzen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Primacy-Effekt | Altersstruktur | Beschäftigungsvariable Kosten

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon