Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Warentypologie

ist eine Einteilung der - Waren nach Gesichtspunkten, die für den Absatz von Interesse sind. Mit der Warentypologie sollen besondere Eigenschaften und Beziehungen der Waren untereinander sowie gegenüber dem Verbraucher, dem industriellen Abnehmer oder Handel und gegenüber geographischen Räumen ermittelt werden. Grob lassen sich Waren einteilen in: Investitionsgüter und Konsumgüter sowie Gebrauchsgüter und Verbrauchsgüter. Weiterhin lassen sich Warenbeziehungen in gleicher Weise herstellen wie für die Güter allgemein (siehe dort). Genauere Aufschlüsse liefern Wareneinteilungen, die nach den verschiedenen Formen des Bedarfs erfolgen (Grundbedarf, Standardbedarf, gehobener und Luxusbedarf), weiterhin nach den Warenbeziehungen hinsichtlich der Geographie (Rohstoffvorkommen, Anbau- und Erntegebiete, Erntezeitpunkte und -Zeiträume, Klima, Transport- und Verkehrsmöglichkeiten usw.), ebenfalls Wareneigenarten, die sich aus bestehenden Technologien ergeben (einfache und anspruchsvolle Produkte, Leistungsfähigkeit von Produkten). Letztlich erhält man Warenarten wie »Bequemlichkeitsgüter« (Waren des täglichen Bedarfs, die der Konsument möglichst bequem und billig einkaufen will), »Shopping-Güter« (Waren des gehobenen Bedarfs, deren Einkauf Freude bereitet und für den man sich Zeit nimmt), »Impuls-Güter« (Waren, die Impulskäufen unterliegen) usw. Aufgrund solcher Unterscheidungen richten Unternehmen und Handel ihren Absatz in der günstigsten Weise aus.

Siehe auch: Typologie der Wirt-schaftsgüter

—Produkttypologie

Vorhergehender Fachbegriff: Warentypen | Nächster Fachbegriff: Warenverkehrsbescheinigung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Zuschlagsgrundlage | Hartwährung | Verhaltensbeobachtungsskalen

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon