Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Make or Buy (MoB)

(A)  (insbesondere unter dem Aspekt des   Beschaffungsmanagements). Ausgangspunkt aller strategischen Beschaffungsentscheidungen ist die Überlegung, ob Güter oder Dienstleistungen selbst erstellt oder fremdbezogen werden sollen. Dort wo ein Unternehmen keinen signifikanten Spezialisierungsgrad und/oder keine Mengenvorteile erreichen kann, sind Verlagerungen auf leistungsfähigere Unternehmen geboten. Im Kern geht es darum, die am Markt vorhandenen (effizienten) Leistungen zu Nutzen. Die inhaltlichen Entscheidungskriterien Entscheidungskriterien für die Beurteilung der Vorteilhaftigkeit von marktlichem Bezug bzw. Eigenfertigung finden sich im Kern auch in der strategisch geprägten   Out-/   Insourcing-Entscheidung wieder. Siehe auch   Beschaffungsmanagement (mit Literaturangaben). (B)  (insbesondere unter dem Aspekt des   Outsourcing). Die Make-or-Buy-Thematik behandelt das klas­sische Entscheidungsproblem zwischen Eigenfertigung oder Fremdbezug. Sie beschäftigt sich vorwie­gend mit Produkten, die entweder selbst gefertigt werden (make) oder die fremd bezogen werden sollen (buy). Es kann bereits in einem sehr frühen Stadium der Produktentwicklung entschieden werden, ob das Produkt in Eigenfertigung hergestellt oder fremdvergeben und zugekauft werden soll. Im Verhältnis zum  Outsourcing ist die Make-or-Buy Problematik übergeordnet, da sich  Outsourc­ing i.d.R. auf bisher im Unternehmen selbst erbrachte (Dienst-)Leistungen bezieht. Eine Make-or-Buy-Entscheidung beeinflusst die strategische Positionierung und Ausrichtung des Un­ternehmens, da ein Fremdbezug in der Regel auf Dauer ausgelegt und mit Transfer von Know-how verbunden ist. Die Entscheidungsgrundlagen sowie Vor- und Nachteile entsprechen denen bei Outsourc­ing. Siehe auch   Outsourcing (mit Literaturangaben).

Vorhergehender Fachbegriff: Make or buy | Nächster Fachbegriff: Make or buy-Entscheidungen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften | Arbeitsgemeinschaft Deutscher Versicherungsberater | Effektenbörse

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon